Studieren in Zahlen

Etwa 70 Prozent der Schulabgänger wollen nach den Abitur ein Studium beginnen. Eine Umfrage unter 5.500 Schülern zeigte, dass die Unterschiede zwischen den Geschlechtern und zwischen den alten und neuen Bundesländern verschwunden sind. Als beliebteste Studienfächer wurden mit jeweils acht Prozent Wirtschaftswissenschaften und Lehramt genannt. Die Kultusministerkonferenz erwartet für 2012 bis 2020 jährlich 450.000 Studienanfänger. Bisher ging man von 370.000 Studienanfängern für diesen Zeitraum aus. Deutschlandweit wird überlegt, wie mit diesem „Studentenberg“ umgegangen wird – einige Bundesländer rechnen bereits fest mit Studiengebühren.
www.bmbf.de/pub/Studienberechtigte_2005_E.pdf

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*