TU: Umsortiertung

Das Konzil der TU halbiert die Anzahl der Mitglieder im Kuratorium auf die Hälfte. Umstrukturierungen sollen Entscheidungswege vereinfachen. Das Konzil der TU stimmte Anfang November einer neuen Gremien- und Leitungsstruktur zu. Diese soll die Entscheidungswege vereinfachen und verkürzen und damit die Transparenz und Effektivität erhöhen. Das Kuratorium wird auf elf Mitglieder halbiert und einige Aufgaben an das Präsidium übertragen. Ein erweiterter Akademischer Senat mit 61 internen Mitgliedern ersetzt das Konzil, er wählt das Präsidium und fungiert als satzungsgebendes Organ. Der Akademische Senat (AS) bleibt mit seinen Aufgaben erhalten. Vor einem Jahr begann die Reform an der TU, die ein modernes Hochschulmanagement einrichten sollen. Den aktuellen Plänen muss nun noch das Kuratorium zustimmen. Der AS nominierte für die Präsidiumswahl 2006 die derzeitigen Amtsinhaber. Mit Kurt Kutzler als Präsident und Jörg Steinbach als Vizepräsident setzt das Gremium auf Kontinuität

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*