Das Leben ist ein Tischtennisball

Eine sorglose Ruhe durchzieht den Film und das Leben von Bilike und seinen zwei Freunden Dawa und Ergoutou.

Fernab vom Trubel der Welt, von Unterhaltungsmedi en, eMails, vom alltäglichen Fern sehprogramm, leben die drei Kin der in der wundervollen Natur der Mongolei. Entspannt geht man dort beten, spielt mit Murmeln, oder holt Bier für die Eltern aus dem Kühl schrank im Fluss und behält schon mal eines für sich. Als eines Tages ein Tischtennisball auftaucht, den Bilike für eine leuchtende, mystische Perle hält, beginnt ein wundervolles Abenteuer für die Kinder. Nachwuchsregisseur Ning Hao zaubert riesige, teils überwältigende Panoramabilder der Ostasiatischen Steppe auf die Leinwand und lässt den Zuschauer mit einem Lächeln, als Bilike zum Beispiel das „4X4"-Zei chen eines Jeeps an sein Pferd heftet, an einem entspannten, etwas ande ren Leben, in dem Benzin noch gegen Schafe getauscht wird, teilhaben. Ein wundervoller, kleiner Film der es verdient, von einem großem Publi kum gesehen zu werden.

„Mongolian Ping Pong“:

  • Lü Cao Di

  • China 2005
  • Dauer: 101 min.

  • Regie: Ning Hao

  • Mit: Huricha

    Bilike, Dawa, Ergoutou

  • Kinostart: 15.12.2005

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*