Dies ist kein Liebeslied

Eine Hommage an die Filmkomödien der Stummfilmzeit – das scheint Paul Austers „Das Buch der Illusionen“ (Heyne Hörbuch) zu Beginn zu sein: Um nach dem Tod seiner Frau und seiner beiden Kinder nicht durchzudrehen,

  schreibt Professor David Zimmer ein Buch über die zwölf Filme des Stummfilmkomikers Hector Mann, der vor 60 Jahren einfach spurlos aus Hollywood verschwunden war. Seine Begeisterung für Manns Komödien überträgt sich auf den Hörer – und man muss immer wieder laut auflachen, denn Hans Peter Hallwachs (z. B. „Tatort“) liest nicht einfach, er erzählt die Geschichte, die sich dann auch bald wendet: Eines Tages erhält Zimmer nämlich einen Brief, der ihn fragt, ob er Mann treffen möchte. Wirklich Zeit zum Überlegen hat Zimmer jedoch nicht, denn die Dinge nehmen schnell ihren eigenen Lauf…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*