Ein schnelles Leben

Ihr Debut „Das Blütenstaubzimmer“ war ein Riesenerfolg, und auch in „Ein schnelles Leben“ (Audio Verlag) beweist Zoe Jenny ihr großartiges Schreib- und Erzähltalent. Die Geschichte um die Schülerin Ayse, die sich in Christian verliebt,

  ist die zweier Jugendlicher, die um ihre Liebe kämpfen, obwohl ihre Umgebungen sie nicht für gut heißen. Auch wenn es hier um die Probleme einer Türkin in Deutschland und einen mit Neo-Nazis verkehrenden Jungen geht, so stehen diese Dinge und die daraus resultierenden Schwierigkeiten nicht im Vordergrund – denn da seht ihr verzeifelter Kampf um ihr eigenes, gemeinsames Glück. Mit beeindruckend klarer Sprache beobachtet Zoe Jenny Ayses Umwelt und den steinigen Weg zum Erwachsenwerden haarscharf und ohne Sentimentalitäten, aber immer mit Liebe zu ihren Hauptfiguren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*