Im Anfang war der Mord

Die besten Krimiautorinnen zwischen zwei Buchdeckeln vereint: Die Bestsellerautorin Elizabeth George schreibt dieses Mal nicht selbst, sondern lässt als Herausgeberin 26 Kolleginnen auf 600 Seiten von Mördern und vertuschten Verbrechen erzählen.

  In „Im Anfang war der Mord“ (Blanvalet) sind so unterschiedliche Autorinnen wie Nadine Gordimer, Minette Walters, Ruth Rendell und Joyce Carol Oates zusammengekommen, die mal subtil, mal psychologisch analysierend Spannung erzeugen, ohne dann auch immer etwas passieren zu lassen. Sie alle interessieren sich dabei für Seelen am Abgrund – und was ist schließlich beängstigender als menschliche Innenwelten?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*