Spielend neue Leute kennen lernen: Spieleabende

Der Semesteranfang steht vor der Tür. Für viele Studienanfänger bedeutet dies in eine unbekannte Stadt zu ziehen. Wer neu in der Stadt ist und abseits von überfüllten Hörsälen Leute kennen lernen will, hat nun die Möglichkeit bei einem Spieleabend unter www.spieleabend.de seinen Bekanntenkreis zu erweitern.

Unter www.spieleabend.de können sich Studenten, Hinzugezogene oder einfach nur Spieleinteressierte anmelden und bei einem Spieleabend neue Freundschaften knüpfen. Sollte in der eigenen Studentenbude dazu kein Platz sein, ist das kein Problem: Das Vermittlungsverfahren stellt sicher, dass Nichtraucher untereinander bleiben, Leute mit kleiner Wohnung zu Menschen mit Platz und Allergiker nicht zu Hundebesitzern vermittelt werden. „Wir vermitteln alle Interessierten noch von Hand und stellen so sicher, dass auch individuelle Wünsche berücksichtigt werden“, so André Gutsche, Mitinitiator von Spieleabend.de.

Die Idee zu der Webseite kam den spielebegeisterten Initiatoren während einer Ihrer zahlreichen eigenen Spieleabende: „Wir kennen uns alle durch eine Spielegruppe, die sich regelmäßig in den Räumen einer Jugendeinrichtung getroffen hat. Später kamen wir dann auf die Idee andere Mitstreiter über das Internet zu suchen“, berichtet Jens Hübner. Das Ergebnis ist die Webseite, auf der neben der Vermittlungsmöglichkeit auch Spielerezensionen zu finden sind. Alexander Lausch, ebenfalls Gründer des Projekts, versichert: „Wir haben alle Spiele, die wir auf unserer Webseite vorstellen, auch selber gespielt.“ Seine Favoriten sind dabei Spiele mit einfachen Regeln. – Die eignen sich am besten für einen lustigen Spieleabend.

Spieleabend.de verlost übrigens bis zum 31. Mai 2006 unter allen bis dahin eingegangenen Anmeldungen das Spiel „Oltre Mare“ des Spieleverlages Amigo.

Weitere Informationen:
Spieleabend.de