Ein Sprung ins kühle Nass

Dieser abwechslungsreiche Sampler vertreibt die letzen Reste der Wintermuffeligkeit. Mit „Nackt vom Fünfer” hat das Independent-Label Kurbad St. Pauli aussichtsreichen deutschen Nachwuchsbands die Möglichkeit geschaffen, sich publik zu machen.

Die erfrischende Stimme der Catharina Boutari, wie sie vom Zitronen-Land singt, die Band Gallmucke, die alles für ein Eis-Model geben würde, oder Beckenrand, die auf humorvoll-subtile Weise die wichtigen Themen des Lebens besingen, sind die perfekte Freibad-Musik. Die Künstler überzeugen aber auch mit Melancholie, etwa in „Fahr mich”, „Weg zum Meer„ oder „Ich könnte glücklich sein”. Somit ist eine angenehme musikalische Mischung entstanden, die für jedes Indie-Herz was zu bieten hat.

Nackt vom Fünfer – die Badesaison ist eröffnet, Kompilation

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*