Dekadenz für alle

Ende September 2001 erschien der erste

iPod der Firma Apple und galt – auch wegen

seines Preises – als Luxusgut. Fünf Jahre und

zahlreiche Millionen verkaufte iPods später ist

der außergewöhnliche Nimbus verschwunden,

ebenso wie bei Laptops, die in unseren

Hochschulen als selbstverständlich gelten.

Wer über seine Ausstattung Luxus demonstrieren

möchte, hat es immer schwerer, denn

günstige Imitate und Massenfertigung machen

Luxus für viele erschwinglich. Der Graf

Alexis de Tocqueville stellte bereits 1831 auf

seiner USA-Reise fest: „Als nur die Reichen Uhren

besaßen, waren die fast alle ausgezeichnet.

Jetzt stellt man nur noch mittelmäßige

her, aber alle besitzen welche.” Es gilt zunehmend

als Luxus, diesen eben gerade nicht zu

zeigen – Secondhand-Läden und ausgefallene

Einzelanfertigungen profitieren davon.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*