Pioniertuch

Zur Kleidung eines Pioniers gehörte das unverkennbare blaue Halstuch. 1974 löste dieses das zuvor rote Halstuch ab.

Bei Fahnenappellen stellten die Jungpioniere stolz ihre blau-weißen Uniformen zur Schau. Jungpioniere bei einem Fahnenappell in der typischen Kleidung.

Zur vorschriftsmäßigen Kleidung für die Jungpioniere

(erste bis vierte Klasse) zählten daneben eine blaue Hose oder Rock

und das weiße Pionierhemd mit Emblem auf dem Ärmel.

Ab der fünften Klasse wurden Jungpioniere zu

Thälmann-Pionieren und trugen ein rotes Halstuch, ab der

achten Klasse gab es kein Halstuch mehr, sondern

das blaue FDJ-Hemd. Diese Uniformen

wurden in der DDR bei Fahnenappellen und

anderen öffentlichen Ereignissen getragen.

 

[amazon asin=3473551163]