EU-Forschung

Ende Februar wurde der Europäische Forschungsrat gegründet, dem in den nächsten Jahren 7,5 Milliarden Euro zur Verfügung stehen; das sind 15 Prozent des EU-Forschungsetats. Der Forschungsrat versteht sich als Agentur der EU, um grundlagenorientierte Spitzenforschung zu fördern. Erfolgte die Förderung bisher auch nach politischen und regionalen Aspekten, so soll der Forschungsrat nun unabhängig ausschließlich nach Qualität der Forschung entscheiden. Von Anfang an werden Nachwuchsforscher unterstützt, später werden auch etablierte Wissenschaftler Förderung erhalten können.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*