Sehsüchte: Studentische Filmschau

Ende April lodert die sehsüchte-Flamme zum 36. Mal in Potsdam-Babelsberg. An insgesamt sechs Tagen präsentiert das Interna­tionale Studentenfilmfestival sehsüchte?g Filme von Studenten und Amateuren aus aller Welt aus über 700 Einreichungen konnte die Sichtungsgruppe auswählen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm aus Podiumsdiskussionen, Workshops, dem Pitch!?g und der Drehbuchlesung rundet das Filmprogramm ab und lädt zum Dialog mit Filmschaffenden und Kreativen der Medienbranche ein. Nächtliche Partys und die sehsüchte-Lounge lassen den Abend ausklingen.

Eine traditionell prominent besetzte Jury prämiert die besten Werke mit Preisen im Gesamtwert von fast 40.000 Euro. Neben den Kernkategorien Spielfilm, Dokumentarfilm und Animationsfilm ehren die Juroren unter anderem den besten Schnitt, den besten deutschen Nachwuchsfilm und den besten Film gegen Ausgrenzung. Der Fokus des diesjährigen Festivals richtet sich auf die Andenregion. Demzufolge wird der Fokus-Dialog-Preis dem besten Film aus Ecuador, Peru, Bolivien, Chile oder Argentinien verliehen.

Synchronoff von Catia Peres läuft bei Sehsüchte 2007.

Eine traditionell prominent besetzte Jury prämiert die besten Werke mit Preisen im Gesamtwert von fast 40.000 Euro. Neben den Kernkategorien Spielfilm, Dokumentarfilm und Animationsfilm ehren die Juroren unter anderem den besten Schnitt, den besten deutschen Nachwuchsfilm und den besten Film gegen Ausgrenzung. Der Fokus des diesjährigen Festivals richtet sich auf die Andenregion. Demzufolge wird der Fokus-Dialog-Preis dem besten Film aus Ecuador, Peru, Bolivien, Chile oder Argentinien verliehen.

Weitere Informationen:

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*