Sprung in die Praxis

Im Kindesalter wollten früher viele noch Lokomotivführer oder Tierärztin werden. Doch mit den Jahren ändert sich das schnell. Heutzutage ist ein häufig geäußerter Berufswunsch ?“…irgendwas mit Medien?“! Leider ist der Einstieg in diese Branche gar nicht so einfach. Um einigen Studierenden den Blick hinter die Kulissen zu erleichtern, bietet die neu gegründete Initiative „Join Media?“ in Berlin-Brandenburg ein engagiertes Praktikumsprogramm an.

Die Praktikumsinitiative ?Join Media? kam bei den ersten Teilnehmern gut an.

Nach dem Start vor einem halben Jahr ziehen nun zwei der ersten Teilnehmer Bilanz. Mai Tâm Phan (MTP) studiert Betriebswirtschaftslehre und Medienberatung an der TU Berlin. Jacques Colman (JC) studiert Medienwirtschaft an der Europa Fachhochschule Fresenius in Köln.

bus: Welche zwei Unternehmen habt ihr als Praktikanten

kennen gelernt?

MTP: Als erstes war ich bei ?ProSiebenSat1? in der

Event-Abteilung. Aufgabe war die Organisation von

Veranstaltungen des Unternehmens, dazu gehörten

zum Beispiel der Messeauftritt auf der ?You?. Als Praktikant

war man völlig als Teammitglied integriert und

übernahm dementsprechend abwechslungsreiche

Arbeiten. Bei Bild.T-Online, der Web-Ausgabe der Bild-

Zeitung, bin ich nun im Online Sales ? entsprechend

meines Studienschwerpunkts und der vorherigen Berufserfahrungen.

Ich unterstütze die Sales-Manager

bei der Angebots- und Präsentationserstellung.

JC: Ich war auch bei Bild.T-Online. Dort wurde ich

zuerst im Team der Leser-Reporter eingesetzt und

anschließend in der Multimedia-

Redaktion, wo ich maßgeblich

an der Produktion von Internet-

Filmen mitgewirkt habe.

Mein zweites Praktikum absolviere

ich zurzeit bei der UFA in

der Abteilung Business Development.

Dort arbeite ich an

Projekten im Bereich Neue Medien.

Wie findet ihr die zusätzlichen

Angebote von ?Join Media? wie

Seminare?

JC: Super! Dadurch konnten

wir über die Praktika hinaus einen

Blick über den viel zitierten

Tellerrand werfen und uns

so ein noch umfassenderes Bild

der Medienpraxis machen.

MTP: Diese Angebote und

vielen Vorträge von Unternehmensvertretern

oder anderen

Menschen aus der Medienbranche

sind eine großartige Chance,

sich Themen von der unternehmensinternen

Sichtweise

zu nähern.

Wie kommt ihr mit der Vergütung von 400 Euro pro

Monat zurecht?

JC: Mit dem Geld kann man sicherlich keine großen

Sprünge machen. Aber da es in der Medienbranche

nicht unbedingt üblich ist, dass Praktika

vergütet werden, bin ich doch sehr froh über das

Geld.

Ihr habt auch einen eigenen Blog eingerichtet. Kam

die Idee von euch?

MTP: Ja, das kam von uns Praktikanten. So halten wir

fest, was wir zusammen erleben und erfahren auch,

wie das Praktikum bei den anderen so läuft. Natürlich

sollen auch andere Interessierte so von ?Join Media?

erfahren. Der Blog soll auch weiter bestehen bleiben

und natürlich weiterhin möglichst gefüllt werden.

Nicht nur von uns, sondern auch von den nächsten

Praktikanten-Generationen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*