Ein Hundeleben

Du kannst einen Hund dressieren, auf zwei Beinen zu laufen, es bleibt trotzdem ein Hund. Irgendwann fällt dieser Satz in Soderberghs Film aus dem Jahr 1993, der nun auf DVD erscheint. Um es vorwegzunehmen: „König der Murmelspieler“ ist ein Hund, auf den man nicht kommt. Trotz überzeugender Darsteller (unter anderem der junge Adrien Brody) und sehr guter Kamera lässt der König der Murmelspieler zu selten vergessen, was er ist: ein Film. Die übersichtliche Handlung erzählt, wie der zwölfjährige Aaron im Amerika der depressiven Dreißiger nach und nach seine Familie verliert und sich gegen fiese Straßenpolizisten, murmelde Mitschüler und den eigenen Hunger behaupten muss.

Wie Planeten kreisen diese Episoden um die Hauptfigur und verdichten sich zu einem Ende, das arg aufgesetzt wirkt. Auch sonst hält der Regisseur den Zuschauer an der kurzen Leine: überraschende Wendungen sucht man vergebens. So bleibt der König der Murmelspieler nur ein Film für verregnete Nachmittage.

König der Murmelspieler; Regie: Steven Soderbergh, 1993

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*