TU: Mehr Schall

2.700 Lautsprecher bilden auf einem 86 Meter langen Band, das in Ohrhöhe den Hörsaal H104 des TU-Hauptgebäude umläuft, die weltweit größte Beschallungsanlage nach dem Prinzip der Wellenfeldsynthese. So entstehen beeindruckende akustische Hörwelten. Der Hörsaal ist zudem mit einer leistungsfähigen visuellen 3D-Technik ausgerüstet. Somit verfügt die TU über ein Alleinstellungsmerkmal im Schnittbereich von Technik und Kunst. Es liegen bereits erste Kompositionen für die Anlage vor; bei der Langen Nacht der Wissenschaft soll sie erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*