Hilfe für alle Fälle – Lebensberatung

Man ist nicht allein mit seinen Problemen. Jeder zweifelt irgendwann an seinem Studiengang, hat Zukunftsängste oder eine schwierige Beziehung beendet.

Nicht das Problem selbst ist deswegen entscheidend, sondern wie man damit umgeht. Wir stellen zahlreiche Beratungsstellen für Menschen in Krisensituationen vor.

Es gibt viele Beratungsstellen in Berlin, bei denen Studenten mit Problemen erste Hilfe suchen können. Erste Hilfe findet man bei vielen Organisationen.

Erste Hilfe findet man an vielen Orten.

 

Übersicht

 

Inhalt

    1. Mütter und Frauen
    2. HIV – AIDS
    3. Werdende Väter und Männer
    4. Psychologische Beratung
    5. Sektenberatung
    6. Selbsthilfegruppen
    7. Sozialberatung
    8. Sucht

Adressen

    1. Adressen

 


Mütter und Frauen

Für Frauen gibt es in Berlin eine Reihe von Notunterkünften, die ersten Schutz und vor häuslicher Gewalt oder sexuellen Übergriffen bieten. Zudem gibt es viele (auch anonyme) Beratungsstellen, die durch verschiedene Sprachen auch Frauen mit Migrationshintergrund offen stehen.

Die Sozialberatungen (s.u.) helfen (werdenden) Müttern in Fragen der Finanzierung und Vereinbarkeit mit dem Studium. Alle Adressen gibt es im Anhang.

Für Schwangere ist ein Abbruch innerhalb der ersten zwölf Schwangerschaftswochen möglich, wenn eine Beratung gemäß §219 StGB wahrgenommen wird. Ziel ist es, die beste Lösung zu finden und bei der Suche zu helfen.

Zurück zur Übersicht

 

HIV – AIDS

Die Berliner AIDS-Hilfe bietet entweder persönlich oder telefonisch Beratung zu allen Belangen der Immunschwächekrankheit. Einen AIDS-Test kann beim Gesundheitsamt jedes Bezirks oder beim Hausarzt gemacht werden und kostet etwa zehn Euro. Adressen gibt es im Anhang.

Zurück zur Übersicht


Werdende Väter und Männer

Werdende Väter oder solche in Trennungssituationen können sich in Berlin (auch juristisch) beraten lassen. Die Sozialberatungen (s.u.) bieten ebenfalls Hilfe in Fragen der Finanzierung oder Vereinbarkeit mit dem Studium. Adressen gibt es im Anhang.

Zurück zur Übersicht

Psychologische Beratung

Sowohl die größeren Unis als auch das Studentenwerk bieten Anlaufstellen für die verschiedenen Probleme des Studentendaseins. Einen Schwerpunkt bilden Prüfungsängste und Lernschwierigkeiten. Da die kostenlosen Beratungsgespräche von ausgebildeten Psychologen geführt werden, können darüber hinaus auch alle anderen seelischen Probleme wie Minderung des Selbstwertgefühls, Kontaktprobleme oder psychosomatische Störungen besprochen werden. Es gibt außerdem spezielle Gruppen und Workshops. Adressen gibt es im Anhang.

 

Zurück zur Übersicht

 

Sektenberatung

Fällt der Begriff Sekte, denken viele zunächst an große Organisationen wie Scientology und andere. Gerade in den letzten Jahren gewinnen jedoch kleine esoterische Gruppen durch ein verstärktes Bedürfnis nach Spiritualität immer mehr an Zulauf. In Berlin sind die Zeitungen voll von Meditationszirkeln, Pendlern und Schamanen. Obwohl nur ein Bruchteil gefährlich ist, sollte man vorsichtig sein.
Die Sekten-und Psychogruppenberatung des Berliner Senats bietet sowohl Opfern als auch deren Angehörigen Beratung an.


Selbsthilfegruppen

In Berlin gibt es eine Vielzahl an Selbsthilfegruppen, sowohl für Betroffene als auch für ihre Angehörigen. Dort gibt es meist ein reiches Informationsangebot zur betreffenden Krankheit und Erfahrungsberichte von anderen Patienten. Eine erste Anlaufstelle kann die Selbsthilfe-Kontakt-und-Informations-Stelle (SEKIS) sein, welche eine große Datenbank mit Kontaktadressen im Internet bereithält. Adressen gibt es im Anhang.

Zurück zur Übersicht

 

Sozialberatung


Die Sozialberatungen der Universitäten bieten Hilfe in verschiedenen, studentischen Belangen: Beratung über Möglichkeiten der Studienfinanzierung und in sozialrechtlichen Fragen, Vergabe von Zuschüssen und Überbrückungsdarlehen, Beratung von schwangeren Studierenden und Studierenden mit Kindern und Unterstützung in Konfliktsituationen. Bis auf die TU hat jeder größere AStA eine eigene Anlaufstelle. Das Studentenwerk bietet ebenfalls Beratung für Studenten aller Unis.


Sucht

Hinter fast jeder Sucht verbirgt sich eine Sehnsucht. Alkohol, Medikamente, Essstörungen, Drogen oder Spiele überzeichnen daher oft notdürftig die Ängste und Sorgen der Betroffenen.

Nicht nur der Süchtige leidet: Auch Angehörige und Freunde stehen dem Problem ratlos gegenüber und werden zu leidenden Ko-Abhängigen. Viel Fingerspitzengefühl und Einfühlung sind notwendig, bis der Abhängige sich aus seiner Sucht befreien kann. Darum gibt es für beide – Süchtige und ihr Angehörige – viele (teils anonyme) Anlaufstellen, um sich über die jeweilige Sucht beraten zu lassen. Adressen gibt es im Anhang.

Zurück zur Übersicht


Adressen



Allgemeine Beratung


Beratungsportal des Deutschen Caritasverbandes e.V.

Eine Vielzahl von Beratungsmöglichkeiten zu Sucht-, Schwangerschafts- und Familienfragen. Man kann sich anonym online beraten lassen.

http://www.beratung-caritas.de


Telefonseelsorge des Caritasverbands für das Erzbistum Berlin e.V.

0800 111 0 222
0800 111 0 111
(rund um die Uhr und gebührenfrei)


Sozialmedizinischer Dienst

Beratung und Unterstützung zu verschiedenen Themen wie Schwangerschaft oder Verhütung bieten die sozialmedizinischen Dienste der Gesundheitsämter.

http://www.gesundheitsamt-berlin.info/


Zurück zur Übersicht


Frauen

 

Frauenkrisentelefon (Berlin)
Naunynstrasse 72
10997 Berlin

030/615 42 43

Mo Mi Do 10-12

Di 15-17

Mi Fr: 19-21

Sa So17-19

Migrantinnenberatung
(auf dari, persisch, englisch und deutsch)

030/615 75 96

Mo 10-12h

Frauenraum
Bietet Schutz vor häuslicher Gewalt und eine Vielzahl an Beratungsangeboten.

Frauenraum
Torstr. 112
10119 Berlin

(030) 448 45 28

frauenraum@arcor.de
http://www.frauenraum.de

Dienstag 12 – 18 Uhr
Donnerstag 09 – 15 Uhr
Freitag 11 – 14 Uhr

Rechtsberatung
jeden Dienstag 16 – 19 Uhr (nur mit Absprache)
(mit Kinderbetreuung)

Psychologische Beratung
nach Absprache

Schwangerenkonfliktberatung

 

Studentenwerk Beratungsstelle Hardenbergstraße
Hardenbergstr. 34
10623 Berlin (Charlottenburg)

93 93 9 – 8401

beratung@studentenwerk-berlin.de
http://www.studentenwerk-berlin.de/bub/pp_beratung/schwangerschaftskonfliktberatung/index.html

Mo-Do: 09.00h-16.30h
Fr: 09.00h-15.00h

Studentenwerk Beratungsstelle Franz-Mehring-Platz
Franz-Mehring-Platz 2
10 234 Berlin (Friedrichshain)

93 93 9 – 8438

beratung@studentenwerk-berlin.de
http://www.studentenwerk-berlin.de/bub/pp_beratung/schwangerschaftskonfliktberatung/index.html

Mo-Do: 09.00h-16.30h
Fr: 09.00h-15.00h


ProFamilia Landesverband Berlin

Kalckreuthstr. 4
10777 Berlin

030-3984-9898

www.profamilia.de
berlin@profamilia.de


Zurück zur Übersicht


HIV – AIDS


Berliner Aids-Hilfe e. V.
Meinekestr. 12
10719 Berlin

19 411 (Telefonberatung 12:00 bis 22:00 Uhr)
http://www.berlin-aidshilfe.de

Allgemeine Beratung
Mo 12:00 bis 18:00 Uhr
Mi 12:00 bis 14:30 Uhr
Do, Fr 12:00 bis 15:00 Uhr


Zurück zur Übersicht


Männer

 

Mannege

Information und Beratung für Männer e.V. Berlin
Marienburger Str. 28 10405 Berlin Prenzlauer Berg
(030) 28 38 98 61

info@vaeterzentrum-berlin.de

http://vaeterzentrum-berlin.de/


Zurück zur Übersicht


Psychologische Beratung

Sowohl die gößeren Unis als auch das Studentenwerk bieten psychologische Beratungen an.


TU


Psychologische Beratung der TU

Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

offene Sprechstunden:  Di 16-17; Do 11-13

314 25382 (Raum H 61, Ulrike Meibohm) –> Di
314 25382 (Raum H 61, Mechthild Rolfes) –> Do
314 24875 (Raum H 60, Jasper Kausche) –> Di, Do

psychologische-beratung@tu-berlin.de
Jasper.Kausche@tu-berlin.de
Ulrike.Meibohm@tu-berlin.de
Mechthild.Rolfes@tu-berlin.de

FU

Psychologische Beratung der FU

Brümmerstr. 50 (Mitteleingang)
14195 Berlin (U-Bahnhof Thielplatz)

(030) 838-52247(Terminvereinbarung)

psychologische-beratung@fu-berlin.de
http://www.fu-berlin.de/studienberatung/psychologische_beratung

Mo-Fr 9.00 und 12.00

Anonymer Chat

Mo 19-21 Uhr


HU


Psychologische Beratung der HU

Invalidenstr. 110

2093-70272(Terminvereinbarung)

Mo 10-12.00 und Mi 13-15.00 Uhr.

holger.walther@uv.hu-berlin.de

http://studium.hu-berlin.de/beratung/psycho_html


Studentenwerk

Studentenwerk Beratungsstelle Hardenbergstraße
Hardenbergstr. 34
10623 Berlin (Charlottenburg)

(030) 939 39 – 70

info@studentenwerk-berlin.de
http://www.studentenwerk-berlin.de/bub/pp_beratung/index.html
Mo-Fr: 08.00h-18.00h

Studentenwerk Beratungsstelle Franz-Mehring-Platz
Franz-Mehring-Platz 2
10 234 Berlin (Friedrichshain)

93 93 9 – 8438

info@studentenwerk-berlin.de
http://www.studentenwerk-berlin.de/bub/pp_beratung/index.html

Mo-Do 9-16.30

Fr 9-15


Zurück zur Übersicht


Sekten

Die Senatsverwaltung bietet auf ihrer Seite umfangreiches Material in Form von PDFs. Eine Beratung ist per Telefon oder Mail möglich.

Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Beuthstr. 6 – 8
10117 Berlin-Mitte

(030) 9026 5574

sog_sekten@senbjs.verwalt-berlin.de


Zurück zur Übersicht


Selbsthilfegruppen

Die Selbsthilfe Kontakt und Informations Stelle (SEKIS) bietet eine Datenbank, in der die Kontaktdaten zahlreicher Berliner Gruppen thematisch geordnet sind.

SEKIS Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle

Bismarckstraße 101

10625 Berlin

030 – 892 66 02

030 – 890 285 40

sekis@sekis-berlin.de
www.sekis-berlin.de

Montag: 12 – 16 Uhr
Mittwoch: 10 – 14 Uhr
Donnerstag: 14 – 18 Uhr


Zurück zur Übersicht


Sozialberatung

FU

Sozialberatung des Studentenwerks Berlin für Studierende der FU
Thielallee 38 (Ecke Otto-von-Simson-Straße)
Zi. 202 (1. OG)
14195 Berlin

(030) 93939 9022 (Beratung)

sozialb.thielallee@studentenwerk-berlin.de

Beratung: Mo u. Mi 8.30-11.30 Uhr

Darlehen, Internationaler Studierendenausweis (ISIC-Card), deutsch/französischer Sozialausweis und Zimmervermittlung:

Zi. 204 (1. OG)

(030) 830 02-499

Sprechzeiten: Mo-Do 9.00-12.30 Uhr


HU

Das studentische Sozialberatungssystem des ReferentInnenrates bietet neben der allgemeinen Beratung auch noch zahlreiche spezielle Beratungsangebote auf seiner Seite an (beispielsweise für studierende Eltern, BAFöG-Empfänger, Ausländer).

Allgemeine Sozialberatung
Monbijoustr. 3, Raum 16
10099 Berlin

(030) 2093 – 1986

beratung.allgemein@refrat.hu-berlin.de
http://www.refrat.hu-berlin.de/beratung.shtml

Mittwoch 14-16 Uhr

TU

An der TU gibt es zurzeit keine Sozialberatung.

Studentenwerk

Für Studierende der TU und UdK

Beratungsstelle Hardenbergstraße
Hardenbergstr. 34
Raum 18 – 20
10623 Berlin (Charlottenburg)

93 93 9 – 8401

sozialb.hardenbergst@studentenwerk-berlin.de

Mo bis Do 9 Uhr bis 16.30 Uhr

Fr 9-15 Uhr

Für Studierende der FU, FHW, KHB, HfM, HfSK, ASFH, EFB und KFB:

Beratungsstelle Thielallee

Thielallee 38
Raum 202-204
14195 Berlin (Dahlem)

030-83002-498 / -499

sozialb.thielallee@studentenwerk-berlin.de

Mo und Mi 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Für Studierende der HU, FHTW und TFH:

Beratungsstelle Franz-Mehring-Platz 2
Franz-Mehring-Platz 2
2. Etage
10243 Berlin (Friedrichshain)

93 93 9 – 8438

sozialb.f-mehring-pl@studentenwerk-berlin.de

Mo bis Do 9 Uhr bis 16:30 Uhr


Zurück zur Übersicht


Sucht

http://www.drugcom.de – Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Senatsverwaltung für Jugend, Büro für Suchtprophylaxe – Berlin
Beuthstraße 6 – 9
10117 Berlin

(030) 9026 5555

Drogennotdienst
Ansbacher Straße 11
10787 Berlin

(030) 219 160 10

http://www.dndberlin.de
info.dnd@drogennotdienst.org

Mo – Do: 8.30 – 17.00 Uhr
Fr: 8.30 – 15.00 Uhr

Suchtberatung des Caritasverbands für das Erzbistum Berlin e.V.

www.caritas-Berlin.de

Integrative Suchtberatung
Königsberger 11
12207 Berlin (Steglitz-Zehlendorf)

030/66633-90

030/66633-929

sucht-koenigsbergercaritas-berlin.de

Ambulante Reha
Große Hamburger Str. 18

030 66633 437

030 66633 409

sucht-gr.hamburger@caritas-Berlin.de


Zurück zur Übersicht