Neuseeland: Arbeiten

Die Olympischen Sommerspiele 2001 haben der Welt „Down Under“ einen außerordentlichen Popularitätsschub verpaßt. Die neuen Reiseziele für Studierende aus Europa heißen Neuseeland und Australien.

Nach und nach verliehen die USA und Kanada ihren Reiz des Neuen. In den Zeiten der Globalisierung wächst die Welt zusammen, so daß vor kurzem noch weit entfernte Regionen einem plötzlich viel zu nah erscheinen. Um den Drang in die Ferne aber weiterhin befriedigen zu können, reizt die Weite Neuseelands und Australiens immer mehr Studenten, um dort Auslandserfahrungen zu sammeln.

Doch solche Exkursionen in ferne Länder sind immer mit einer Menge organisatorischen und nicht zuletzt finanziellen Aufwandes verbunden. Um solche Barrieren leichter überbrückbar zu machen, haben sich speziell auf internationalen Austausch spezialisierte Organisationen etabliert, die den Auslandsreisenden mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Zum Beispiel hat sich der Council on International Educational Exchange e.V. (CIEE) seit 55 Jahren dieser Aufgabe verschrieben. Im umfangreichen Programm dieses Vereins findet man schon seit längerem Angebote für den Austausch mit Australien und seit diesem Jahr auch mit Neuseeland.

Seit zwei Jahren ermöglicht ein Abkommen zwischen Australien bzw. Neuseeland und der Bundesrepublik Deutschland jungen Deutschen einen Arbeitsaufenthalt von maximal einem Jahr. So ist es möglich, sein Traumland zu erkunden und sich immer dort einen Job zu suchen, wo man gern etwas länger bleiben möchte. Spätestens nach drei Monaten muß der Arbeitgeber gewechselt werden. So möchten die Gesetzgeber sicherstellen, dass dieses Abkommen den heimischen Arbeitsmarkt nicht belastet.

Entsprechend dieses Abkommens gibt es „Work & Travel Down Under“ Programme, die sich an junge Leute mit deutscher Staatsbürgerschaft zwischen 18 und 30 richten. Organisiert und betreut wird dieses Angebot zum Beispiel zusammen mit den CIEE-Büros in Sydney und Wellington vom Team in Berlin, um die Reisevorbereitungen zu treffen und Unterstützung bei der Jobsuche und bei Notfällen vor Ort zu leisten.

 

Doreen Dreger

 

Informationen zu den Programmen sowie die Termine der kommenden Info-Veranstaltungen können bei CIEE Berlin unter 030 – 28 48 59-0 angefordert werden. Alle Infos sind auch unter www.councilexchanges.de zu finden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*