Mein erstes Mal I

„Mein erster Band- auftritt war furchtbar, aber wir fanden?’s natürlich super!?“ Philipp (29) schwelgt in zwölf Jahre alten Erinnerungen.

Seine damalige Punkband hieß „Nothing Toulouse?“ und so hatten die drei Bandmitglieder auch nichts zu verlieren, als sie nach sechs Monaten Proben in einem Bunkerraum endlich vor eine große Menge durften. „Es waren so 50 Leute da. Alles Freunde und Familie, die unter Androhung der Freundschaftskündigung gezwungen wurden hinzukommen.?“

Sechs Songs wurden gespielt. Zwei mal. Der Sonderpädagogikstudent muss lachen. „Wir haben die Songs das zweite mal einfach schneller gespielt.“ Die Menge fand?’s geil und hat es nicht mitbekommen. Irgendwann fingen die Leute dann sogar an zu pogen. Nur meine Mutter, die in der ersten Reihe stand, fand das dann nicht mehr so lustig.?“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*