Bundestag beschließt Anhebung des Bafög

Mit der am 16. November beschlossenen Novelle des Bundesausbildungs- förderungsgesetzes (Bafög) sollen die Bedarfssätze für Schüler und Studenten um zehn Prozent und die Elternfreibeträge um 8 Prozent angehoben werden. Das mit den Stimmen der großen Koalition und der FDP verabschiedete Gesetz muss nun noch von der Länderkammer bestätigt werden, damit Studenten und Schüler im Herbst 2008 in den Genuss der höheren Förderung kommen können. Stimmt der Bundesrat am 20. Dezember der Novelle zu, können die mehr als 800.000 Bafög-Empfänger mit bis zu 58 Euro mehr pro Monat rechnen. Für die Erhöhung des aktuellen Förderungshöchstsatzes von 585 auf 643 Euro stellt der Bund allein 2009 über 300 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. Mit der stärkeren finanziellen Unterstützung von Schülern und Studenten erhofft man sich eine Erhöhung der Studienanfängerquote von derzeit 37 Prozent auf 40 Prozent.

Weitere Informationen:
Bafög: www.bafoeg.bmbf.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*