HU: Konzeptionelles Streichen

Südasien-Forscher an der FU und der HU kämpfen gegen die Abwicklung ihres Gebietes. Nach der Strukturplanung der Unis von 2004 sollte das FU-Institut geschlossen und an die HU abgegeben werden. Aber die HU will vakante Professorenstellen nicht wieder besetzen. Südasien gehöre nicht zu den Schwerpunkten, die die HU ausbauen will. Ingo Strauch, wissenschaftlicher Mitarbeiter am FU-Institut für die Sprachen und Kulturen Südasiens, wandte sich in einem offenen Brief an HU-Präsident Christoph Markschies. Das HU-Konzept bedeute das Aus für die Indologie und Südasienkunde in Berlin gerade hier hätten diese Bereiche eine lange Tradition.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*