FU: Filmschau

Eine Vorlesungsreihe an der FU widmet sich den bewegten Bildern und plädiert für eine Aufwertung von Filmkunst auf Augenhöhe mit Literatur.

Der Vorlesungssaal in der Habelschwerdter Allee ist mittwochabends fast vollständig gefüllt. Alle schauen auf die Leinwand, zum Film, natürlich auf Englisch (mit deutschem Untertiteln). Dann geht das Licht an,man sieht, dass der Saal zwar etwas leerer, doch immer noch gut gefüllt ist. Auch viele ältere Menschen, meist Gasthörer besuchen die Vorlesung.

In diesem Semester widmet sich die öffentliche Vorlesungsreihe der FU dem Thema „Film macht Schule – Was lehrt das Kino?“ Hier soll der Film als Kunstrichtung diskutiert werden. Außerdem soll dafür argumentiert werden, dass dieses Medium eine stärkere Rolle in der Schule spielen sollte.

Dafür plädiert auch Prof. Dr. Hickethier von der Universität Hamburg, der eine Vorlesung über die Komödie „Das Apartment“ von Billy Wilder hält. Nach einer Einführung in den Film und einigen Daten zu Wilder diskutiert Hickethier verschiedene Zugänge zum Film. Auch erfährt man einiges über die Arbeitsweise und die Ideologie der Dramatik. Letztlich werden natürlich auch die einzelnen Schauspieler und deren Rollen betrachtet.

Die Idee, die Kunst des Kinos Studenten und Interessierten näher zu bringen, erscheint in einer Zeit, in der das Medium Film durchaus gleichauf mit der Literatur ist, sinnvoll. „Literatur lesen wir ja auch, damit wir eine Vorstellung, Modelle vom Zusammenleben von Welten zu bekommen, und das ist hier natürlich auch der Fall.“ Diese Vorlesungsreihe bietet einen guten Beitrag dazu. Ein Besuch ist allen Filmfreunden und die, die es werden wollen, zu empfehlen.

Filme in der FU

25. November:  „Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben“ (Kubrick, 1964)
2. Dezember:  „Alice in den Städten“ (Wenders, 1974)
9. Dezember: „Blade Runner“ (Scott, 1982)
16. Dezember: „Der Eissturm“ (Lee, 1997)
6. Januar: „Der Wolfsjunge“ (Truffaut, 1970)
13. Januar: „Das Dschungelbuch“ (Reitherman, 1967)
20. Januar:  „Der Zauberer von Oz“ (Fleming, 1939)
27. Januar:  „Blow Up“ (Antonioni, 1966)
3. Februar:  „Sans Soleil – Unsichtbare Sonne“ (Marker, 1982)

Die Filme beginnen jeweils 16 Uhr, Habelschwerdter Allee 45, Hörsaal 2.
Die Vorlesungen dazu hält jeweils ein FU-Professor oder geladene Wissenschaftler anderer Unis.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*