April 2010

TU: Fit für die Zukunft

Das neue TU-Präsidium hat sich und seine Pläne vorgestellt. Visionen kamen höchstens zwischen den Zeilen zur Sprache. [...]

15. April 2010

Editorial April 2010: Kurswechsel

Wechselkurse bestimmen die Nachrichten. Die Wirtschaft kreuzt durch schwierige Gewässer. Von allen Seiten werden Kurswechsel gefordert. Doch es fehlt der starke Kapitän, der entscheiden kann, welcher Kurs denn nun eingeschlagen wird. [...]

5. April 2010

Filmwahl

Europas größtes internationales Studentenfilmfestival „sehsüchte“ steht zum 39. Mal in den Startlöchern. [...]

5. April 2010

Favelas und Gangster

[Kino] Sin Nombre, Mit: Marco Antonio Aguirre, Leonardo Alonso, Karla Cecilia Alvarado; Regie: Cary Fukunaga; produziert von Gael Garcia Bernal; Filmstart: 29. April

Knarren im Bund der tiefsitzenden Jogginghosen, den Namen der Gang auf die Brust tätowiert und immer für dich da. Südamerikanische Gangs ködern ihre meist noch minderjährigen Mitglieder überall auf den Straßen. Auch „El Casper“ gehörte bis zu einem tragischen Vorfall noch dazu, flüchtet jetzt aber vor seinen mordlüsternen Ex-Kumpanen. Ebenfalls auf der Flucht ist die schöne Sayra, die sich mit ihrem Onkel als blinde Passagiere auf einem Zug nach Nordamerika durchschlagen will. Gemeinsam mit El Casper versuchen sie ihr Glück.

Grausam realistisch, kompromisslos und dennoch unheimlich emotional taucht Langfilmdebutregisseur Cary Fukunaga in die Welt der Favelas, der Gangster und in den lateinamerikanischen Alltag ein, mit all seinen Ängsten, Hoffnungen und Träumen. Dabei überzeugt er mit einem Kontrast aus Landschaftspanorama und sozialer Härte. Ein kleiner Film, der zu Recht auf zahlreichen Festivals ausgezeichnet wurde und es verdient, von einem großen Publikum gesehen zu werden.

[...]

5. April 2010

Bilanz ziehen

[Kino] A Single Man, Mit: Julianne Moore, Colin Firth, Matthew Goode; Regie: Tom Ford. Filmstart: 8. April

Der Anzug sitzt perfekt, die Krawatte wird noch ein letztes Mal gerichtet, gleich mehrere Abschiedsbriefe reiht George vor sich auf und legt die Kleidungsstücke zurecht, in denen er beerdigt werden will. Seit acht Monaten zehrt Literaturprofessor George Falconer (Colin Firth) an dem plötzlichen Tod seines Lebenspartners. Am Morgen des 30. November 1962 trifft er eine Entscheidung: Er wird sich im Laufe des Tages erschießen. Er wird noch einmal zu seinem Seminar gehen, mit der Zuneigung eines Studenten spielen, einen Stricher finden, mit ihm tiefgründige Gespräche führen, mit seiner besten Freundin und Nachbarin tanzen und trinken und im Endeffekt das Leben vielleicht sogar wieder zu lieben beginnen.

Ex-Gucci-Kreativdirektor Tom Ford gibt mit diesem hochstilisierten Thriller ein beklemmendes Spielfilmdebut. Als leicht distanzierter Beobachter und Chronist folgt das Publikum dem Gedankenstrom des Protagonisten, Dialoge werden in Bildfragmente zerteilt; Ford zoomt auf Wimpern, Lippen, Umgebung und lässt den Zuschauer durch Falconers Augen sehen, ja fast fühlen. „A Single Man“ wird so zu einem einzigartigen Kinoerlebnis, das es in dieser Form noch nicht zu sehen gab und jeden Besucher nachhaltig berühren wird.

[...]

5. April 2010

Karriere mit Fallstricken

[CSC] Am 27. Mai findet zum sechsten Mal die „Case Study Competition“ (CSC) in Berlin statt. Hier werden Studenten in kleinen Teams Fallstudien von den vier teilnehmenden Unternehmen Deutsche Telekom, Pricewaterhouse Coopers, Deloitte und Ernst & Young bearbeiten. Je 15 Studenten untersuchen dabei jeweils eine Fallstudie in drei Gruppen mit je fünf Personen. Am Ende des Tages präsentieren die Studenten ihre Lösung, und schließlich wird zu jeder Fallstudie eine Gewinnergruppe ermittelt.

Ziel des von der Studentenorganisation AISEC und der Praktikanten-Austauschorganisation IAESTE initiierten Wettbewerbs soll es vorrangig sein, den Studenten die Möglichkeit zu geben, hilfreiche Kontakte zu den teilnehmenden Unternehmen zu knüpfen und diese von ihren Fähigkeiten zu überzeugen. Außerdem profitieren die Studenten von dem qualifizierten Feedback der Unternehmen für ihre persönliche Zukunft. „Die meisten werden nicht das letzte Mal in dieser Situation sein, eine Fallstudie bearbeiten zu dürfen“, weiß Katja Schult, Studentin und Mitglied des CSC-Organisationsteams. Mit der Teilnahme sammeln die Studenten wertvolle Erfahrungen für spätere Herausforderungen wie Assessment-Center.

Die Zielgruppe besteht aufgrund der drei teilnehmenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften vor allem aus Studenten aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich. Aber die Fallstudie der Deutschen Telekom könnte auch für angehende Ingenieure interessant sein.

Bewerben kann man sich noch bis zum 7. Mai über die Homepage www.aiesec-berlin­.de/csc. Die Teilnahme ist kostenlos.

[...]

5. April 2010

Aus Alt mach Neu

[Kolumne] Jeder geht anders mit Veränderungen um: Frauen färben Haare. Männer kaufen Autos. Unternehmen wechseln ihren Namen.

Jeder hatte schon mal Knackpunkte im Leben, an denen sich grundlegende Dinge entschieden haben – die Hochzeit, der Antritt eines neuen Jobs oder der Umzug in eine fremde Stadt. Diese besonderen Lebenssituationen lösen bewusst oder unbewusst den Drang aus, die Veränderungen nach außen hin sichtbar zu machen. Frauen färben sich die Haare nach einer Trennung, Männer kaufen sich einen Sportwagen während ihrer „Midlife Crisis“, und Unternehmen …? Was machen eigentlich Unternehmen?

[...]

5. April 2010

Lehrer auf Zeit

Ein Diplomchemiker unterrichtet Mathematik und Englisch an einer Hauptschule. Als Vertretungslehrer kommt er auf Zeit an Schulen. [...]

5. April 2010

Kurswechsel

Wir müssen uns ständig neu finden. Mitunter müssen wir den Kurs wechseln, um größeren Schaden zu vermeiden. Jeder Wechsel birgt Chancen und Gefahren – für die Karriere, für die Partnerschaft und für einen selbst. [...]

5. April 2010

Volle Kraft voraus

Schiffe bauen, sodass sie den Hafen im Ganzen verlassen und auch wieder heil einlaufen. Ein Studienfach an der TU Berlin. Berlin liegt nicht gerade am Meer, aber die Studentenstadt hat die Spree. Grund genug, dass man an der TU Berlin, am Fachbereich für Verkehrs- und Maschinensysteme auch die Studienrichtung „Schiffs- und Meerestechnik“ am Institut für Land- und Seeverkehr studieren kann. Einer der verbliebenen Diplom-Studenten ist in diesem mittlerweile modularisierten Studiengang Norman Löffler. Der 25-Jährige studiert im zehnten Semester und weiß, wie wenig das Studium zunächst mit der rauhen See zu tun hat. [...]

5. April 2010

Wechselwillig

Sieben Fragen und Antworten zum Studienfachwechsel – Unzufrieden mit dem Studium? Ein langweiliges Fach erwischt? Oder einfach nur überfordert? Vielleicht kann ein Studiengangwechsel helfen. Spree beantwortet die sieben wichtigsten Fragen: [...]

5. April 2010

Schlingerkurse

In der Politik wird ständig ein Wechsel gefordert. Ist er da, wird der nächste Wechsel verlangt. Nur die Hochschulen setzen auf Beständigkeit. [...]

5. April 2010

Widerstand auf neuer Ebene

Schön, dass wir drüber geredet haben. Die Bologna-Konferenz beurteilt die Situation etwas milder als die protestierenden Studierenden. Auch der Berliner Bildungsstreik ist nach monatelangen Protestaktionen in eine neue Phase eingetreten. [...]

5. April 2010

Einschreibechaos

Immer noch bleiben tausende begehrte Studienplätze unbesetzt, weil Abiturienten sich an mehreren Unis bewerben und letztlich doch nur zu einer gehen. Viele vermissen inzwischen die einst gescholtene ZVS. [...]

5. April 2010

Warten aufs Studium

[Wehrpflicht] Der Wehrdienst soll von derzeit neun Monaten auf bald sechs Monate verkürzt werden.

Ein Wartesemester für Abitu­rienten mit einem 1,0-Abschluss? Das könnte vielleicht bald Realität werden, zumindest für alle jungen Männer, die vor dem Studium noch zur Armee gehen oder Zivildienst leisten. Denn die Bundesregierung möchte die Dauer des Wehrdienstes von derzeit neun Monaten auf dann sechs Monate verkürzen. Im Koalitionsvertrag ist dies erst für das kommende Jahr vorgesehen. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) möchte aber schon ab diesem Herbst Wehrpflichtige nur noch ein halbes Jahr lang heranziehen.

[...]

5. April 2010

Stipendien in Deutschland

Die Pläne der Bundesregierung für ein nationales Stipendienprogramm für Deutschland, zusätzlich zum bisherigen Stipendien-System, stoßen unter Stipendiaten der großen Förderwerke auf Kritik. [...]

5. April 2010

Kurz Notiert

Studieren zahlt sich aus Studieren zahlt sich im späteren Berufsleben aus. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln in ihrer Studie [...]

5. April 2010

Studienwechsel als Chance

Hat man die falsche Richtung eingeschlagen, sollten das Ruder herumgerissen und der Kurs gewechselt werden. Vielleicht muss man gar nicht so weit vom Kurs abkommen. [...]

5. April 2010