Pigor und Eichborn mit Band rocken das Tipi

Wenn Thomas Pigor singt und Benedikt Eichhorn begleitet bekommt so ziemlich jeder sein Fett weg:

deutsche Rentner, die weltweit maulend einem jeden das Heimweh austreiben ebenso wie die Rabenmutter, der ein amüsanter Abend im Tipi am Kanzleramt mehr zählt als die permanente Aufsicht über das Wohl des Nachwuchses. Doch es gibt auch Hoffnung, denn Pigor ist sich sicher, die Kevins dieses Landes von Berchtesgaden bis Eutin „haun uns raus“.

Fulminante Unterstützung erfährt das Duo durch Jan Peter Eckelmann am Schlagzeug, Björn Werra am Bass und Jo Ambros (Gitarre). Mit spitzer Zunge und scharfem Verstand wird gerappt und gerockt. In dichter Wortgewalt erfährt man all das, was man eigentlich schon immer wusste, und genau deshalb nie wollte. Der Sinn für die Pointe macht die Musik und den Abend in drei Teilen zum Vergnügen. Ein besonderes Schmankerl: Pigor gibt einen aus!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*