In medias res #6/2010

[Gründung] 100.000 Euro für Geschäftsideen: Zwei Studententeams des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik haben Startkapital und Unterstützung im Wert von insgesamt 100.000 Euro gewonnen. Damit können die Sieger des Businessplan-Wettbewerbs jeweils ein eigenes Unternehmen gründen. Philipp Dobrigkeit und Stefan Kleff siegten mit ihrer Geschäftsidee einer Internet-Dienstleistung für erleichtertes Sportvereins-Management. Steven Reinisch und sein Team überzeugten mit einer Gastronomie-Lösung, die Abläufe für Gäste und Betreiber bequemer macht.

Den Wettbewerb richtet das Uni-Institut seit diesem Jahr zusammen mit dem Risikokapitalfonds Hasso Plattner Ventures aus. Zwei weitere Studententeams des HPI waren ebenfalls ins Finale gelangt: Drei Studierende aus Potsdam und Berlin wollen die Wissensvernetzung in Unternehmen verbessern, ein weiteres Team optimiert die Personensuche im Internet. Insgesamt hatten 24 Teams von Studierenden und Doktoranden im Sommersemester an dem erstmals veranstalteten Businessplan-Wettbewerb von HPI und HPV teilgenommen.

[Berufsweg] Chancen für Geis­teswissenschaftler: Mit einer Vortragsreihe wendet sich das HU-Career-Center gezielt an Geistes- und Sozialwissenschaftler. Unter dem Stichwort „Job Enter“ stellen jeweils dienstags (ab 18 Uhr) Profis aus der Praxis verschiedene Unternehmen und Berufsfelder vor.

[Einblicke] Nacht der Unternehmen: Die TU will mit ihrer „Nacht der Unternehmen“ Studierende und Firmenvertreter an einen Tisch bringen und so den Berufseinstieg erleichtern. Bei der zweiten „Nacht der Unternehmen“ liegt der Schwerpunkt auf den Zukunftsbranchen: Energie, Automotive und Logistik, Neue Technologien sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. Nach der Auftaktveranstaltung am 16. Februar im Lichthof des Hauptgebäudes bringen Shuttle­-Busse die Studierenden kostenlos direkt in die teilnehmenden Unternehmen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*