Pornfilmfestival Berlin

Eines der verrücktesten Berliner Ereignisse steht vor der Tür. Vom 26. bis 30. Oktober gastiert das Pornfilmfestival Berlin im Kreuzberger Kino Moviemento.

Zur Eröffnung läuft „Man at Bath“ von Christophe Honoré – frisch aus dem Programm der diesjährigen Filmfestspiele von Cannes. Porno wird gesellschaftsfähig, beim Pornfilmfestival kann man die Reibungspunkte und Grenzen entdecken, an denen er sich in die Avantgardekunst mogelt. Von hier aus findet er dann später einmal seinen Weg in den Mainstream. Highlights im diesjährigen Festivalprogramm sind natürlich wieder die wilden Kurzfilmprogramme wie „Wettbewerbsprogramm“, „Fun Porn“ oder „Fetish Porn“. Weitere Höhepunkte sind die Weltpremiere von „Fucking Different XXX“ mit Beiträgen von Emilie Jouvet, Bruce LaBruce, Maria Beatty, Todd Verow und Courtney Trouble. Die indonesische Trash-Pop-Oper „Madame X“ wird in Anwesenheit des  Regisseurs Lucky Kuswand aufgeführt, gezeigt wird auch der Film „Profane“ von Usama Alshaibi über eine muslimische Pro Domme oder der wilde völlig durch- geknallte indische Trip „Gandu“. Neben den Filmen gibt es auch dieses Jahr wieder ein breitgefächertes Rahmenprogramm aus Partys, Workshops und Kunstausstellungen im Kino.

Das Programm und weitere Informationen finden sich auf www.pornfilmfestivalberlin.de.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*