Artikel von Judita Koziol

Sucht des Lauschens

Der Protagonist des Buches „Ich höre dir zu“ hütet ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das ihm einen perfiden Zeitvertreib beschert: Er kann die Telefongespräche seiner Nachbarn belauschen. [...]

24. Januar 2013

Buch: Den Ängsten entfliegen

In der Semesterpause geht es aus den Hörsälen wieder rund um die Welt – um den Partner zu besuchen, ein unbekanntes Land zu erforschen oder sich selbst zu finden. [...]

27. August 2012

Comicszene in Berlin: Superhelden des Alltags

Berlin in Bildern – Polit-Satire, Antihelden und Alltagsfettnäpfe. Von der bildlichen Reizvielfalt der Metropole und dem Drama einer ungewürdigten Kunstrichtung. Die Comicszene im Land der Dichter und Denker. [...]

26. Juli 2012

Geschichte lehren

[Touro-College] Das Touro College möchte die jüdische Geschichte lehren. Dazu hat die Privatschule internationale Studiengänge konzipiert.

Die Erinnerung an den Holocaust verblasst, sobald die Zeitzeugen sterben. Daher wurde am Touro College in Berlin ein Masterstudiengang geschaffen, um die Erinnerung wachzuhalten. Ziel ist, dass die Absolventen nach dem Abschluss die Rolle der Zeitzeugen übernehmen und die Inhalte weitertragen können. Die Vizedirektorin des Touro College, Sara Nachama, sagt: „Wir werden bald das Verschwinden der Augenzeugen des Holocaust erleben. Zur Zeit geht die vierte Generation zur Schule. Für sie besteht Holocaust lediglich aus ein paar Seiten in ihrem Geschichtsbuch. Diese Generation verbindet sonst nur wenig mit dem, was passiert ist. Deswegen soll sich das heutige Vermittlungskonzept von dem der 70er Jahre unterscheiden.“

[...]

9. Februar 2010

Malen mit Licht

[Filmakademie] In der Filmakademie Kelle lernen Studenten, wie man mit einer Kamera Atmosphäre festhält.

Ferenc Kelle ist der Direktor und Gründer der Filmakademie Kelle, die im Frühjahr 2009 ins Leben gerufen wurde. Das Interesse für Kinematografie hat bei ihm seine ungarische Großmutter geweckt, die als Metzgerin zwar nicht unbedingt eine filmische Empfindsamkeit ahnen lässt. Sie vermochte bei ihrem Enkelsohn jedoch sehr früh Enthusiasmus für Filme zu wecken. Ihre Faszination legte den Grundstein, auf dem Kelle seine eigene Passion aufgebaut hat. Diese Leidenschaft für die Magie des Lichts dauert bis heute an.

[...]

9. November 2009

Entdeckungsreise in die Welt der Skurrilitäten

[Buch] Reto U. Schneider von der NZZ stellt in seinem „Neuen Buch der verrückten Experimente“ hundert natur- und sozialwissenschaftliche Experimente vor, die zwischen dem 17. Jahrhundert und heute durchgeführt worden sind. Der Leser erfährt darin, dass Menschen Hunde mit Gähnen anstecken können und dass Spermien ein Gedächtnis haben. Das Buch erklärt viele alltägliche Phänomene und beantwortet uns Fragen, über die wir schon immer vergeblich gegrübelt haben. Einige der vorgestellten Experimente sind Aufzeichnungen bizarrer wissenschaftlicher Forschungen, manche eignen sich zum spektakulären Ausprobieren in der studentischen Stube, auch wenn der Aufwand mitunter die Möglichkeiten eines Otto-Normalverbrauchers überschreiten wird. Ein Muss für jedes wissensdurstige Gehirn!

Schneider hat bereits mit seinem „Buch der verrückten Experimente“ den Lesern zur Experimentalisierung des Lebens verholfen. Mit den Experimenten kann man auf fast jeder Party glänzen. Wer sich für ernsthaftes Experimentieren interessiert, greift zu „Wie man mit einem Schokoriegel die Luftgeschwindigkeit misst und andere nützliche Experimente für den Hausgebrauch“.

Viele wissen bereits, dass sich mit einer Flasche Cola und einer Packung Mentos eine Sechs-Meter-Fontäne zaubern lässt. Doch wer weiß schon, wie man aus dem toten Hamster ein Fossil machen kann? Nach der Lektüre der 79 „Experimente für den Hausgebrauch“ wird sich der Küchenschrank in eine Fundgrube voll mirakulöser, fast alchemistischer Stoffe verwandeln: Milch und Essig können zum Beispiel dazu dienen, Plastik entstehen zu lassen. Mit dem Schokoriegel, der in der hintersten Ecke liegt, kann man in der Mikrowelle die Lichtgeschwindigkeit messen.

Für viele der im Buch gesam­melten Experimente braucht man ein paar Produkte aus dem Kühlschrank. Umso mehr Freude macht diese chemische und physische Entdeckungsreise.

„Das neue Buch der verrückten Experimente“
Reto U. Schneider
304 Seiten, 19,95 Euro

{ma id=3570010716}

„Wie man mit einem Schokoriegel die Lichtgeschwindigkeit misst und andere nützliche Experimente für den Hausgebrauch“
Mick O`Hare (Hg.)
256 Seiten, 8,95 Euro

{ma id=3596181445}

[...]

9. November 2009