Artikel von Sascha Rettig

Lindenstraße: Das Ende der Fernsehfamilie

Die 169. war für Ludwig Dressler eine Schicksalsfolge. Der Arzt, der zwischen Akropolis und Lindenstraße 3 immer noch gut zu Fuß unterwegs war, wurde angefahren und landete im Rollstuhl. Mit dem vierten Jahr der Lindenstraße?g auf DVD kann man die Umstände der perfiden Fahrerflucht verfolgen und all die anderen Alltagsleiden der Bewohner der berühmten Münchener Straße aus Köln neu erleben oder nachholen etwa, dass Anna Ziegler ihren Sohn bekommt, der in der Affäre mit Hans Beimer entstanden ist und das Ende der Fernsehfamilie schlechthin einläutete. [...]

20. März 2007

Mitchell: Sex und das Leben dahinter

Prüde ist Regisseur John Cameron Mitchell nicht. In seinem Beziehungsreigen Shortbus? lässt er vielmehr keine Einzelheiten unter der Bettwäsche verschwinden: Die Paartherapeutin Sofia wartet immer noch auf den ersten Orgasmus. Die punkige Domina Severin versohlt dem bürgerlichen Berufssohn den Po. [...]

20. März 2007

Fassbinder: Alexanderplatz komplett

Anfang der 80er Jahre, als Rainer Werner Fassbinders Berlin Alexanderplatz? erstmals im Fernsehen gezeigt wurde, war die Republik scheinbar noch nicht reif dafür. Stattdessen wurde das Prestigeprojekt und über 15 Stunden lange Mammutwerk vor allem wegen der vielen zu dunklen Szenen kritisiert und von der Springer-Presse geradezu geifernd verrissen. [...]

20. März 2007

Endlich gewürdigt

Obwohl Jaques Rivette zu den wichtigsten europäischen Regisseuren gehört, gibt es erst jetzt die ersten Filme des „Nouvelle Vague“-Mitbegründers auch in Deutschland. Die „Edition Jaques Rivette“ enthält in teils guter, teils nur durchschnittlicher Bild- und Tonqualität mit „Die Viererband“ und dem bekanntesten Film „Die schöne Querulantin“ zwei Klassiker sowie Rivettes bislang letzten Spielfilm „Die Geschichte von Marie & Julien“, dem eine Bonus-DVD gewidmet ist. [...]

16. November 2006

Welterklärung mit Pils

Ingo steht hinterm Imbisstresen. Schildkröte, sonst im Baumarkt an der Säge, schaut vom Barhocker aus reglos aus dem Fenster. Der arbeitslose Dittsche philosophiert: Stets im Bademantel und mit einem kühlen Pils in der Hand kommentiert der Hamburger Imbissplauderer auf seine eigenwillig komische Art die aktuellen Ereignisse der jeweiligen Woche. [...]

16. November 2006

Neue Fitzige Fälle

Fitz bleibt auch beim dritten Mal das kaputte Genie: Der übergewichtige Polizeipsychologe geht in der letzten Staffel erneut Manchesters Mordfällen mit analytischem Scharfsinn auf den Grund und widmet sich weiterhin seinen Lastern. [...]

21. September 2006

Auf den Spuren von „Deep Throat“

„Deep Throat“ gilt als der erfolgreichste Independent- Film aller Zeiten: Seit 1972 hat der als erster im Mainstream-Kino gezeigte Porno geschätzte 600 Millionen Dollar eingespielt und machte seine Hauptdarstellerin Linda Lovelace zur Ikone der „Erwachsenenunterhaltung“. [...]

24. März 2006

Willkommen auf der Erde

Vier Außerirdische, die auf der Erde landen und menschliche Gestalt annehmen, um das Verhalten der Erdlinge zu studieren? Was zunächst so bescheuert klingt wie der Titel „Hinterm Mond gleich links“, entpuppt sich als tatsächlich witzige Comedy-Serie [...]

24. März 2006

Königliche Komik

"King of Queens" gehört sicherlich zu den eher unterschätz ten Sitcoms. [...]

9. Dezember 2005