Artikel von Lilith Winnikes

Multi-Kult

Türkisch für Anfänger (Staffel 3), bereits erhältlich

Für laute Lacher sorgt die Patchworkfamilie Schneider-Öztürk auch in der dritten Staffel von „Türkisch für Anfänger“. Auf der Suche nach dem richtigen Weg ins Uni- und Berufsleben stoßen Lena, Cem, Yagmur und Costa auf ungeahnte Schwierigkeiten. Lena kehrt nach einem frustrierenden Maschinenbau-Studium in die chaotische Welt ihrer Vergangenheit zurück. Dort steht sie ihrer alten Liebe Cem gegen­über, der von einer Zukunft als türkischer Rapstar träumt. Yagmur hingegen plant eine Zukunft als Ehefrau, aber ihr Freund Costa scheint noch nicht bereit zum Heiraten. Bereits die ersten Staffeln der erfolgreichen Serie sorgen für multikulturelle Unterhaltung. Mit viel Witz und dem Spiel mit Vorurteilen erobert die verrückte Sippe unsere Lachmuskeln.

[...]

22. Januar 2009 // 0 Kommentare

Alles nur Vitamin C

Früher war Vitamin B entscheidend. Heute zählen die „Connections“. Networking ist die Tugend der Neuzeit. [...]

30. März 2008 // 0 Kommentare

Französischer Vielklang

Auf dem dritten Sampler der ?Le Tour?-Reihe macht sich der Musikjournalist Thomas Bohnet wieder auf die Suche nach den besonderen Schätzen der Musikszene Frankreichs. Er bietet seinen Hörern keine französische Mainstreammusik, sondern eine gezielte Auswahl an alternativen Ohrwürmern. [...]

15. November 2007 // 0 Kommentare

Feist: Stimme mit Tiefe

Diese Stimme ist einfach einzigartig. Schon die ersten Takte von The Reminder sind mehr Feist als alles, was sie zuvor aufgenommen hat. Diesmal überzeugt ihre markante Stimme nicht nur in gefühlvollen Balladen; auch Klangexperimente mit Klavier, Orgel und sanften Violinen gelingen ihr und ihrer Band. [...]

19. Mai 2007 // 0 Kommentare

Schweden: Beim Elch zu Besuch

Wenn man mitten in der Nacht Zeitung ohne Taschenlampe lesen kann, ist es Mittsommerzeit in Skandinavien. Entspannung, unberührte Natur, Abenteuer, ein Gläschen Wein am Lagerfeuer bis in die frühen Morgenstunden. Jeder, der aus der stressigen Großstadtwelt fliehen möchte, ist in Skandinavien genau richtig. Hier erwarten einen eben nicht nur Kälte, Dunkelheit, Mücken und hohe Preise, sondern eine ruhige Idylle mit viel Wasser und Wäldern. [...]

19. Mai 2007 // 0 Kommentare

’68 ist lange her

Demonstrationen und brutale Straßenschlachten prägen die Erinnerungen an die revolutionäre Bewegung der Studenten in West- Deutschland. Es ging einerseits gegen die autoritären Strukturen der Hochschulen, den Kampf gegen den erdrückenden Kapitalismus und gegen den Vietnamkrieg. Andererseits wurde nicht nur der jungen Generation bewusst, dass Veränderungen in Deutschland notwendig waren. So brachten sie die ersten Alten zum Beispiel dazu einzusehen, dass die schlichte Verdrängung der nationalsozialistischen Vergangenheit keine Lösung mehr darstellte, sondern verarbeitet werden musste. Im Grunde war man sich einig, dass Deutschland demokratischer werden sollte. [...]

13. April 2007 // 0 Kommentare

Wir sind ein Teil dieser Gesellschaft

Die drei Freiburger Flo, Felix und Conni sind ?Die Patenschaft? und grübelten auf ihren Alben über deutsches Aufsteh-Potenzial.
bus: Denkt ihr die heutige Jugend ist fähig zum Aufstehen?
Ja, da bin ich mir sicher. Ich sehe es an vielen ?kleinen? Geschwistern guter Freunde. Es ist eine andere Art des Aufstehens. Nicht unbedingt das öffentliche Demonstrieren, Häuser besetzen, Unterschriftenaktionen oder Bürgerbegehren. Es wird globaler gedacht und gehandelt. Die junge Generation hat einen sehr eigenen und freien Geist ? bei dieser Antwort komme ich mir gerade alt vor [lacht]. [...]

9. April 2007 // 0 Kommentare

Allez les Bleus!

Bestimmt kennt jeder Vereine wie „Wassersportclub Blau-Weiß Tegel“ und all die anderen zahlreichen SC’s, SV’s oder FC’s „Blau-Weiß“. Doch was ist die Besonderheit an dieser Farbe Blau und vor allem: Warum steht sie in Verbindung mit Sportvereinen? Die einfachste Erklärung, zumindest in Bezug auf Fußball, wäre: Blau ist die Farbe der Männlichkeit – sie rechtfertigt jede Assoziation von Blau und Sport. Man(n) wäre mit dieser Argumentation vielleicht zufrieden aber Sportlerinnen wie Steffi Graf bestimmt nicht. [...]

3. Dezember 2006 // 0 Kommentare

Verrückte Sounds

In Frankreich ein gefeierter Independent- Künstler im Film- und Musikgeschäft, bleibt „Katerine“ ein Geheimtipp des Nouvelle Chanson. Man könnte seine eigene Art von Surrealismus und ohrwurmartigem Zeitgeist eher in die Schublade des französischen Elektro stecken als in die klassische Vorstellung von französischen Schlagern. [...]

16. November 2006 // 0 Kommentare

Deutscher Swing

Als Sohn eines Jazzmusikers war Roger Cicero schon früh mit Musik konfrontiert, trotzdem hat er sein ganz eigenes Genre im Popmusikdschungel gefunden. Sein Debütalbum „Männersachen“ verbindet eleganten Swing mit humorvollen deutschen Texten über die wichtigen Dinge des Lebens. [...]

16. November 2006 // 0 Kommentare

Nur zu Mama

Im Grunde liebt jeder sein Zuhause. Das Zuhause wo wir aufwachsen und immer Kind bleiben werden. Es gibt nichts Schöneres, als nach Monaten, vielleicht sogar nach Jahren dorthin zurückzukehren, um endlich wieder Kind sein zu dürfen. Für manche Menschen ist es die größte Horrorvorstellung, die eigenen Eltern zu besuchen, für mich ist es mittlerweile der größte Luxus! [...]

5. Oktober 2006 // 0 Kommentare

Frankreich: Hinter der Fassade

Mein größter Traum ging endlich in Erfüllung: Paris, eine Metropole, die ich entdecken und das wahre Leben hinter der Maske einer Touristin kennen lernen wollte, erwartete mich. Doch meine Vorstellung, wie ich jeden Tag völlig geblendet von der Schönheit dieser Stadt über die Champs Elysées flaniere, endete zwischen Winnie Pooh und seinen Freunden. Denn es bot sich mir die Möglichkeit, im Disneyland Resort Paris im Hotel New York zu arbeiten. [...]

21. Mai 2006 // 0 Kommentare