Bachelor/Master

Alle Informationen und Neuigkeiten zu den Bachelor- und Masterstudiengängen in Berlin, Brandenburg und bundesweit.

Die Burn-Out Falle

Es ist schon lange kein seltenes Phänomen mehr: Burn Out. Wir stellen eine Studentin vor, die mit der Erfahrung der Krankheit ein neues Leben beginnt. [...]

11. Oktober 2011

Neuer Bachelor-Studiengang an ASH

Die Alice Salomon Hochschule Berlin bietet seit dem Wintersemester 2011/12 als einzige Hochschule Deutschlands den Studiengang Physiotherapie / Ergotherapie an. [...]

3. Oktober 2011

Bachelor brauchen Beratung

[Beratung] 61 Prozent der Studierenden im Erststudium haben Beratungsbedarf, 55 Prozent von ihnen haben sich professionell beraten lassen. Das geht aus der aktuellen Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) hervor. Die Studierenden lassen sich am häufigsten zum Thema Studienfinanzierung beraten. Dahinter folgen Schwerpunkte wie Krankenversicherung, die Finanzierung eines Auslandsaufenthalts und Arbeitsorganisation. Zur Studienfinanzierung sei der Beratungsbedarf von Bachelor-Studierenden sogar höher als bei Studierenden, die ein Diplom, einen Magister oder ein Staatsexamen anstreben, sagt DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde. [...]

11. April 2011

Abschlussgesang – Das Diplom muss scheiden

Die Allianz der führenden Technischen Universitäten in Deutschland (TU9) feiern den Dipl.-Ing., mit einer Festschrift und sagen damit: „Glückwunsch, Dipl.-Ing! – Ein Gütesiegel made in Germany wird 111 Jahre alt". [...]

5. November 2010

Das Desaster mit dem Master

Die Plätze für den Master werden knapp, fürchten Studentenvertreter. Auch die Unis sehen das Problem, verweisen aber auf fehlendes Geld für den Master. [...]

5. November 2010

Bauhaus: Eine Schule feiert

Die Bauhaus-Universität Weimar begeht ihr 150-jähriges Bestehen. Praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengängen führen in die Zukunft. [...]

11. Juni 2010

Berliner Hochschulen: Protest und Streik

Die Bildungsprotestler treffen sich Mitte Mai zu ihrem bundesweiten Vernetzungstreffen in Darmstadt. Wie bei den vorigen Treffen werden die Wirkungen überschaubar bleiben. Aber für den 9. Juni ist eine bundesweite Demonstration angekündigt. [...]

17. Mai 2010

Nichtakademiker-Kinder an die Uni

Nur 24 von 100 Nichtakademiker-Kindern trauen sich an die Hochschule. Damit bestätigt die jüngste Sozialerhebung zur wirtschaftlichen und sozialen Situation der Studierenden in Deutschland, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Deutschen Studentenwerk in Auftrag gegeben wurde, den langjährigen Trend. Im Gegensatz dazu studieren von 100 Kindern aus akademischen Elternhäusern fast dreimal so viel. [...]

17. Mai 2010

Mensch – Maschine

Wie eine Studentenmaschine sollen die Hochschulen alljährlich hochqualifizierte Arbeitsdrohnen produzieren. Die freie Intellektentfaltung und kreative Bildungsansätze bleiben dabei auf der Strecke. [...]

9. November 2009

Glückskind

Es gibt zahlreiche Vorurteile gegen den Master. Doch in der Praxis können die Vorteile überzeugen. [...]

5. Oktober 2009

Bachelors am Scheideweg

Der Bologna-Prozess steht vor seiner Bewährungsprobe.

Das gestufte Studiensystem nach den Bologna-Kriterien schwankt noch zwischen Erfolg und Pleite. Sowohl Befürworter als auch Kritiker der „Agenda 2010“ in der Hochschulbildung finden Bestätigung in lokalen Absolventenbefragungen und deutschlandweiten Statistiken des Centrums für Hochschulentwicklung. Für die Studenten bleiben Verwirrung und Unsicherheit, besonders wenn sie in der Übergangsphase von Diplom zu Bachelor und Master ein Studium absolvieren.

Steigt man nach dem Bachelor gleich in das Berufsleben ein, vorausgesetzt, man bekommt seinen Traumjob? Oder studiert man lieber einen konsekutiven Masterstudiengang, vorausgesetzt, man wird zugelassen? [...]

12. Juni 2008

Ein Drittel Abbrecher

Fast ein Drittel der Studienanfänger hält nach einer CHE-Untersuchung das Bachelor-Studium nicht durch. Ursache seien die verdichteten Lehrplänen, die nicht vernünftig entrümpelt seien, und die hohe Prüfungsfrequenz. Beispielsweise scheitern viele Ingenieursstudierende an den extrem anspruchsvollen Mathekursen. [...]

24. April 2008

Aufstieg zum Master

Nach dem Bachelor gleich den Master hinterher? Die Hürden erscheinen höher als sie es sind. [...]

30. März 2008

Zufriedene Bachelors

Der Studienqualitätsmonitor, für den 22.000 Studenten befragt wurden, bemängelt die Praxisnähe der Uni-Lehre, den Kontakt zu den Professoren und die Qualität der Didaktik. Bachelorstudenten sind zufriedener als andere. Es gelte: „Je größer die Hochschule, desto unzufriedener die Studierenden.“ [...]

13. März 2008

Überlastet

Die neuen Studiengänge Bachelor und Master stellen die studentische Selbstverwaltung vor neue Herausforderungen. Das Studium ist verschulter und straffer angelegt und lastet die Studierenden gut aus. Für hochschulpolitisches Engagement bleibt da nur wenig Zeit. Aus einigen Hochschulen klagen die Asten bereits über Stellen, die sie nicht besetzen können, auch in studentischen Gremien herrscht Personalmangel. [...]

20. September 2007

Bachelor zu kurz

Der Bachelor führt zu Problemen an einer bisher unbeachteten Front. Studentische Hilfskraft- und Tutorenstellen, die für viele eine notwendige Studienfinanzierung darstellen, werden üblicherweise für zwei Jahre ausgeschrieben – ein sechssemestriges Bachelorstudium ist dafür sehr knapp, da nach zwei Semestern oft nicht alle nötigen Kenntnisse erworben wurden. Die meisten Hilfskräfte werden bisher mit abgeschlossenem Grundstudium oder Vordiplom gesucht – dafür gibt es im Bachelor nichts Vergleichbares, weshalb andere Formulierungen nötig sind, die die fachliche Eignung ausdrücken. [...]

21. Mai 2006

Ba/Ma fordert Opfer

Mit der Umstellung des Abiturs von 13 auf zwölf Jahre rollt ein Studentenberg auf die Hochschulen zu. Da passt es nicht ins Bild, dass die Berliner Hochschulen die Zahl der Studenten reduzieren wollen. Doch mit den neuen Studiengängen Bachelor und Master könnten einige tausend Studienplätze wegfallen, denn Ba/Ma erfordern eine bessere Betreuung, der Aufwand steigt nach Auffassung des Wissenschaftsrats um 15 Prozent. Bereits in den vergangenen Jahren haben die Hochschulen aufgrund der Sparauflagen weniger Studienanfänger immatrikuliert. Würden die derzeitigen Anfängerzahlen beibehalten, könne man nur für den Bachelor und keine für den Master immatrikulieren, erklärte beispielsweise die HU, die wie die meisten Hochschulen ihre 20.000 Studienplätze mehr als erfüllt: derzeit sind etwa 38.000 Studenten eingeschrieben. [...]

21. Mai 2006

1 5 6 7