Mensch – Maschine

Willkommen im Morgen

[Zukunft] Das Berliner Studentenleben in hundert Jahren sieht sich mit völlig neuen Herausforderungen konfrontiert. Der Versuch einer Prognose.

In der Habelschwerdter Allee steht die Rostlaube auch noch im Jahr 2109. Sie sieht weiterhin rostig aus. Die Universität ist ein ruhiger Ort. Ein paar Studenten kommen noch hierher, doch hauptsächlich ist das einst belebte Hauptgebäude der Freien Universität eine japanische Touristenattraktion. Längst werden vor dem Otto-Suhr-Institut weder Pizza noch Burek verkauft, sondern Sushi oder „real German food“, eine Kartoffel ohne Quark, da sich in Marktforschungsumfragen ergab, dass Japaner Kräuterquark negativ beurteilen.

[...]

9. November 2009

Schnittstellen zur Technik

Maschinen sind dem Menschen untertan. Daher muss sich die Schnittstelle am Herrscher orientieren. Das Wissen um gutes „Interface Design“ ist zwar jung, hat aber bereits viel erreicht. [...]

9. November 2009

Kreide adé

[Whiteboard]Weißer Staub und grüne Tafel haben ausgedient. Elektronische Tafeln bringen ganz neue Möglichkeiten in die Klassenzimmer.

Anfang November gab Claudia Zinke, Staatssekretärin für Bildung, Jugend und Familie, den Startschuss für ein Whiteboard-Projekt an der Friedrich-Ebert-Oberschule in Berlin-Wilmersdorf. Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums arbeiten ab sofort mit interaktiven ActivBoards. Die Schule erhielt zudem kompatible Software des Cornelsen Verlags. Damit nimmt die Friedrich-Ebert-Oberschule als Leuchtturmschule an einem Projekt zur Evaluation und Weiterentwicklung des Unterrichts mit Whiteboards teil.

[...]

9. November 2009

Mein Lieblingsgerät

[Umfrage] Antje, 24, Lehramt Musik, Mathe, Deutsch: Meine Digitalkamera ist mein Lieblingsgerät. Sie war ziemlich teuer, den Preis aber auf jeden Fall wert. Ich nehme sie überall mit hin, um Aufnahmen zu machen, die mir wertvolle Erinnerungen sind. Außerdem kann ich aussortieren, welche Bilder wirklich gut sind und ausgedruckt werden. Während meines Auslandsaufenthalts in Mexiko habe ich ganz tolle Fotos gemacht. Das Türkis des karibischen Meeres war einfach atemberaubend.

[...]

9. November 2009

Editorial November/Dezember 2009: Mensch – Maschine

Bist du assimiliert? Kannst du noch ohne Technik leben? Ohne iPod, Laptop, ohne Internet, Steckdose, ohne Fertiggerichte, eingeschweißte Käsescheiben, ohne künstliche Gelenke, Armbanduhr? Wer einmal erlebt hat, wie viel neue Lebensfreude ein künstliches Kniegelenk verleihen kann, vergisst rasch jede Technik-Skepsis. Doch ist die Person nicht abhängig von diesem neuen Kniegelenk, und ist Abhängigkeit nicht das Gegenteil von Freiheit?

Jede Technologie, jede Maschine hat zwei Seiten. Auf der einen Seite glänzt es: Eine Technologie versüßt unser Leben, eine Maschine erleichtert unsere Arbeit. Wie es auf der anderen Seite der Medaille aussieht, können und wollen wir bei dem Geglänze nicht sehen: unsere Abhängigkeit von Strom- und Datennetzen, die Schäden für unsere Umwelt und unsere Nachfahren, der Wartungs- und Pflegeaufwand, den jede Maschine einfordert.

Wie menschlich sind wir, wenn uns ein anonymer Blog-Beitrag mehr bedeutet als die Neurosen der Menschen um uns herum? Gern wären wir wirkliche Maschinen: stets logisch, berechenbar und zuverlässig. Jedenfalls wünschen wir uns das von den anderen, die immer wieder anders sprechen und handeln als wir von ihnen erwarten. Unser Streben ist paradox. Wir wollen ein lebendig-saftiges Leben und dabei höchste Akkuratesse und Zuverlässigkeit. Beides schließt einander aber aus, weshalb „Uhrwerk Orange“ eine Illusion bleibt.

Wir wollen keine Moral predigen, denn die moralische Vielfalt verwirrt uns. Und das ist etwas zutiefst Menschliches: Verwirrung.

Euer spree-Team.

Der Inhalt

Politik/Studieren

Bildungspolitik – Bildungspläne
Vorlesungsreihe – Filmschau
Uni-Streik – Streik-Versuch
HU-Bibliothek – Neue Aussichten
Jubiläumsjahr – In Feierlaune

Thema: Mensch – Maschine

Studentenmaschinen – Mensch – Maschine
Mensch – Maschine – Der Schalter in Dir
Liebeserklärungen – Im stillen Gedenken
Interface Design – Schnittstellen zur Technik
Zukunft – Willkommen im Morgen
Whiteboard – Kreide adé

Karriere

Produktdesign – Design ist mehr als schick
Bewerben – Centralisiert
Kolumne – Mit und für Kunden
Logik – Erfolgreich weise
Prävention – Studi-Stress

Kultur

Buch – Heldenverehrung: Goethe
Film – Malen mit Licht
Buch, Musik, Theater, DVD, Kino – Rezensionen

Das Heft als PDF zum Download.

[...]

9. November 2009

Mensch – Maschine

Wie eine Studentenmaschine sollen die Hochschulen alljährlich hochqualifizierte Arbeitsdrohnen produzieren. Die freie Intellektentfaltung und kreative Bildungsansätze bleiben dabei auf der Strecke. [...]

9. November 2009

In stillem Gedenken

[Liebeserklärungen] Technik begleitet den menschlichen Alltag seit Urzeiten. Doch rücksichtslos müssen einstige technische Errungenschaften dem Fortschritt weichen.

Dunkel ist es auf dem Gerätefriedhof. Zu viel verdunstendes Getriebeöl und ein wenig Nostalgie liegen in der Luft. Weggefährten, die den Menschen einst das Leben erleichterten und dann einfach vergessen wurden. Oft versiegen die Erinnerungen an alte Geräte in Freude über neue Erfindungen im Sande der Zeit. [...]

9. November 2009

Der Schalter in dir

Die Metapher des Menschen als Maschine wird falsch ausgedeutet. Es gibt einen freien Willen, nur funktioniert er etwas anders als wir dachten. [...]

9. November 2009