Rosen + Stolz = Herz

Das ist die Gleichung, die sie erfunden haben: AnNa und Peter. AnNa, die von Punker-Braut bis unnahbare Diva das komplette Feld einer modernen, erfolgreichen und anziehenden Frau abdeckt und Peter, der Schüchterne mit den liebevoll treuen Augen, einer sanfter Stimme und diesem Hauch von Unschuld. Zur Veröffentlichung des neuen Albums “Herz” hatte bus die Gelegenheit mit den beiden zu sprechen.

bus: Euer neues Album scheint sanfter geworden zu sein als die vorherigen. Wie seht Ihr das?

AnNa: Auf sanfter wäre ich jetzt nicht gekommen, gerade weil es bei den Balladen am Ende noch ganz schön rockig wird…

Peter: Das hängt vom Song ab. Das letzte Drittel ist schon sehr… ja, sanft ist ein schönes Wort. Aber Songs wie Das gelbe Monster sind schon auch aggressiv.

bus: Und was hat den Wechsel zu mehr Balladen ausgemacht?

AnNa: Wir haben ja schon immer viele Balladen geschrieben; denn ich glaube, dass wir das am besten können – obwohl auf der letzten waren nicht so viele drauf. Auffällig ist vielleicht, dass es so viele Balladen hintereinander sind, das kommt einem dann schon viel vor.

Peter: Vielleicht ist ein anderes Wort für das Album verletzlich. Es sagt so viel aus über unser Leben, ja, es ist sehr intim.

bus: Intimer als die letzten?

Peter: Definitiv. Sehr zerbrechlich auch. Manche Songs kann man als Liebeslied verstehen, aber für mich ist es auch eine Auseinandersetzung mit dem Tod und das ist etwas ungewöhnlich für Pop-Musik, aber für uns liegt darin gerade der Reiz, uns solchen Themen zu stellen und das auch bombastisch auszuleben mit einem riesen Orchester. Das ist schon sehr emotional.

bus: Gibt es einen Song auf dem Album, der Euch besonders viel bedeutet?

AaNa: Ich kann dazu noch nichts sagen, weil das Album noch so frisch ist. Für mich ist das ein Ganzes und ich möchte noch keine Songs rausnehmen. Das wird alles passieren, wahrscheinlich schon im Laufe der Tour, dass einem einige Songs noch mehr ans Herz wachsen oder sich ein bisschen entfernen. Im Moment kann ich da noch gar nicht wirklich etwas rauspicken.

Peter: Am nächsten sind mir vier Titel und das sind Gib mir mehr Himmel, Das beste im Leben, Die Liebe ist tot und…

AnNa: Das gelbe Monster, …sagtest Du vorhin.

Peter: Genau. Es ist aber immer noch ein Album. Ich hör es mir auch selber immer noch an, muss ich zugeben. Aber am meisten gearbeitet haben wir auf jeden Fall an Liebe ist alles.

bus: Kann man sagen, dass das Album durch seine Vielfalt wie eine Art Reise ist, in der sich jeder wiederfinden kann?

Peter: Ja, genau. Für uns ist das Album auch wie eine Art Film. Und wir haben ja im nächsten Schritt zu jeden Song auch tatsächlich einen Film gedreht – einen Kurzfilm und…

AnNa: Das wird super. Die Idee dahinter ist, dass man sich tatsächlich auf eine Reise begeben kann, indem man die Platte nicht nur durchhört, sondern zu den Songs Geschichten geliefert bekommt oder Bilder, mit denen man sich sozusagen richtig reinfallen lassen kann.

“das Album wie eine Art Film“

Peter: Das ist ein Experiment. Wir wissen nicht, was die Leute sagen werden, weil das vorher, glaub ich, in der Form noch keiner gemacht hat. Wir sind total gespannt. Das sind Filme in denen AnNa und ich vorkommen – also überwiegend kommt AnNa vor…

AnNa: Na, da ist vielleicht mal einer dabei….

Peter: Dann Filme, in denen wir gar nicht auftreten.

AnNa: Einige sind Geschichten und einige sind eher atmosphärisch schön.

bus: Freut Ihr euch auf die Tour?

Peter: Ja, sehr. Ich bin zwar aufgeregt, aber die Freude überwiegt. Wir haben jetzt auch eine tolle Band, auf die man sich verlassen kann. Und da inzwischen alles live ist und wirklich nichts vom Band kommt…

AnNa: Können wir natürlich entsprechend aufeinander reagieren.

bus: Vielen Dank für das nette Gespräch und viel Spaß auf der Tour.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*