Das Erbe der Liebe

Liebe geht nicht nur durch den Magen, sondern auch durch das Ohr. Die beiden Hauptcharaktere ohne Namen sind verfangen in Überresten ihrer Vergangenheit. Das verbindet sie ebenso wie die Musik. Beide sind geprägt von unglücklichen Liebesgeschichten.

Mit ihrer ironischen Art kaschieren sie eine tiefe Melancholie. Obwohl sie gemeinsam diese Traurigkeit überwinden könnten, verhindert ihr Erbe aus vorherigen Beziehungen, dass sie zueinanderfinden, wie man es von den Happy-End-dominierten Leinwänden erwarten würde. John Carneys Independent-Erfolg Once“ aus den Straßen von Dublin begeistert durch leidenschaftliche Musik, eine subtile Liebesgeschichte mit Schwermut, Humor und ohne Hollywood-Pomp.

Once
Regie: John Carney
Mit: Glen Hansard, Marketa Irglova
Kinostart: 17. Januar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*