Handball-Start-up

[GEGRÜNDET] Mit Hartnäckigkeit und Technology Coaching zum erfolgreichen Start-up. Zwei FU-Absolventen konnten mit ihrer Handball Challenge überzeugen.

Der dritte Platz beim Businessplan-Wettbewerb Berlin Brandenburg und Erster beim Serious Games Wettbewerb diesen Sommer: Für das Start-Up Neutron Games hat das Jahr 2009 große Meilensteine parat gehalten. Der Weg zu diesen Erfolgen führte die FU-Absolventen Björn Kaminski und Gregor Ilg seit der Gründung des Unternehmens 2007 durch ein Labyrinth aus Förderanträgen, Businessplänen und weiterer Papierarbeit. Die Entwicklung ihres Handball Action Games für PC und Spielkonsolen ist schließlich nicht nur aufwändig, sondern zunächst ein erster Schritt zu einem marktreifen Produkt, das sich auch verkaufen soll.

„Eine professionelle Vorbereitung und ein sorgfältiges Projektmanagement sind bei der Unternehmensgründung wirklich unverzichtbar. Das wird immer gepredigt, stimmt aber auch einfach“, resümiert Kaminski. Für die Planung der einzelnen Schritte wurde das Team um Kaminski und Ilg durch das Technologie Coaching Center (TCC) unterstützt. „Professionelle Beratung in kaufmännischen Fragen muss glücklicherweise nicht komplett privat finanziert werden, das ist vor allem für Studierende, die überlegen zu gründen wichtig. Öffentlich geförderte Stellen bieten nicht nur finanzielle Hilfe, sondern so wie das TCC, auch qualifizierte Spezialisten für alle Fragen des Aufbaus und Wachstums eines Unternehmens.“

Für Neutron Games hat sich die gute Vorbereitung gelohnt: Mit der Förderung durch das TCC, EXIST und das Medienboard Berlin-Brandenburg ist das Start-Up Unternehmen auf steilem Erfolgskurs.

Links
www.tcc-berlin.de
www.handball-challenge.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*