Editorial: Vitamin S

Wenn sich der Berliner Bär zum Winterschlaf verzieht, machen wir gern dasselbe und freuen uns auf das nächste Sommersemester. Hier das Heft für die kalte Jahreszeit.

Vitamin S (Foto: Albrecht Noack).

Wenn sich der Berliner Bär zum Winterschlaf verzieht, machen wir gern dasselbe und freuen uns auf das nächste Sommersemester. Die Zwischenzeit verbringen wir wie immer. Glühwein trinken. Kluge Menschen treffen. Sich mit ihnen in Karo- Decken einmummeln. Finden wir super, machen alle gerne. Die Alternative dazu erscheint uns unnötig: Den Bären aus der Höhle reißen und in der Kälte eine neue Welt erleben. Denn nur gesunde Körper und Hirne stehen diese Strapazen durch. Solche, die das schaffen, rennen dann an uns vorbei, erleben jährlich den Winter ihres Lebens. Schlittenrennen. Sangria für die Schneebar. Sex in der Seminarpause. Sie predigen ihre Erkenntnisse und wundern sich, dass sie nur auf taube Ohren stoßen. Denn eigentlich scheinen sie Recht zu haben; aber niemand mag Missionare. Doch vielleicht ist es schon diesen Winter soweit: Der Rat von einem sympathischen Freund, man lauscht, versteht und stärkt sich von innen heraus. Plötzlich laufen wir selber aktiv durch die frostfröhliche Jahreszeit. Mit dieser Ausgabe leisten wir unseren Beitrag dazu: Wir versorgen Euch mit der nötigen Dosis Vitamin S. Euer spree-Team.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*