Samuel-Fischer-Gastprofessor zu Gast

Nedim Gürsel ist als Samuel-Fischer-Gastprofessor der Freien Universität Berlin am 15. Februar zu Gast im Institut Français Berlin.

Rostlaube der Freien Universität Berlin Rostlaube der Freien Universität Berlin (Foto: Reinhard Görner).

Der türkische Autor Nedim Gürsel ist am Mittwoch mit einer Lesung sowie einem Gespräch zu Gast im Institut Français Berlin. Gesprächspartner des Samuel-Fischer-Gastprofessors der Freien Universität Berlin ist der aus Kuwait stammende Schriftsteller und Übersetzer Timour Muhidine. Gürsel unterhält sich mit ihm über seinen aktuellen Roman „Allahs Töchter“, welcher im April bei Suhrkamp erscheint. Das Buch erregte großes Aufsehen in der Türkei, da man Gürsel „Verunglimpfung der religiösen Werte des Volkes vorwarf“ und ein Strafverfahren gegen ihn in Gang setzte. Moderiert wird das Gespräch von Susanne Stemmler, Leiterin des Bereiches Literatur, Gesellschaft und Wissenschaft am Haus der Kulturen der Welt.

Nedim Gürsel an der Freien Universität Berlin

Nedim Gürsel wurde 1951 in der Türkei geboren. Er zählt neben Orhan Pamuk und Yasar Kemal zu den bedeutendsten Gegenwartsautoren der Türkei. Nedim Gürsel lebt seit vielen Jahren in Paris, wo er türkische Literatur an der Universität Sorbonne lehrt. Als Samuel Fischer Gastprofessor lehrt Gürsel in diesem Wintersemester am Institut für vergleichende Literaturwissenschaften der Freien Universität Berlin.

Bekannt wurde Gürsel mit seinem Erzählband „Ein Sommer ohne Ende“, welcher 1976 erschien und für den er die höchste Literaturauszeichnung der Türkei erhielt, den Preis der türkischen Akademie.

Ort und Zeit

Mittwoch, 15. Februar 2012, Beginn 19:30 Uhr
Institut Français Berlin, Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*