Ideenwettbewerb „Fürs Leben lehren“

Ideenwettbewerb „Fürs Leben lehren“ – Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner ehrt Gewinner am 15. März 2012 in Berlin

Ob Handyverträge, Datenschutz im Internet oder Umgang mit Geld – die Vermittlung von Alltagskompetenzen bildet häufig keinen festen Bestandteil der Lehrpläne allgemeinbildender Schulen. Mit dem Wettbewerb „Fürs Leben lehren“ unterstützt das Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die stärkere Vermittlung von Verbraucherkompetenzen im Schulalltag. Der Wettbewerb richtete sich an angehende Lehrerinnen und Lehrer und forderte sie auf, praxisnahe Unterrichtskonzepte zum Thema Verbraucherbildung an Schulen der Sekundarstufe I und II zu entwickeln. Aus 125 Teilnehmern aus allen Bundesländern wurden die fünf besten Konzepte ausgewählt. Die Gewinner werden auf einer feierlichen Preisverleihung von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner geehrt.

Ideenwettbewerb „Fürs Leben lehren“

Der Ideenwettbewerb „Fürs Leben lehren“ ist Teil der 2010 ins Leben gerufenen Initiative „Verbraucherbildung – Konsumkompetenz stärken“. Ziel ist es, die Vermittlung von Alltagskompetenzen bei Kindern und Jugendlichen im Umgang mit Informationen, Medien und Geld, sowie das Wissen um Rechte und Pflichten als Verbraucher zu verbessern.

Ort/ Zeit

Preisverleihung Ideenwettbewerb „Fürs Leben lehren“ am 15.3. 2012 (Weltverbrauchertag) um 11 Uhr, Senatssaal der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*