Kant für die Hand

Der Philosoph Hanno Depner hat einen Bausatz für einen Pappwürfel entwickelt, der Kants „Kritik der reinen Vernunft“ anschaulich nachvollziehen lässt.

Immanuel Kants „Kritik der reinen Vernunft“ ist eines der einflussreichsten Werke der Philosophiegeschichte und unabdinglich für das Verstehen menschlichen Denkens und Erkennens – doch für Laien auf Anhieb kaum zu durchschauen. Hanno Depner hat Kants 800 Seiten-Werk in einen Bausatz aus Pappe übersetzt. Mit einem einführenden Begleittext, einer Tube Klebstoff und einer ruhigen Hand lässt sich das komplexe Gedankengebäude Kants spielend leicht begreifen und Schritt für Schritt in einen metaphysischen Würfel zusammenbasteln. Es gab einen 8-jährigen Entwicklungsprozess von der ersten Idee bis hin zur endgültigen Fassung des „Kant-Würfels“.

Kant für die Hand kommt aus Berlin

Hanno Depner wurde 1973 in Kronstadt geboren. Er studierte Philosophie wie auch Literaturwissenschaft in Berlin und Norwich/England. Er leitete fünf Jahre lang das Lektorat des Internationalen Literaturfestivals Berlin. Derzeit schreibt er für Kulturinstitutionen sowie Print- und Onlinemedien. Er lebt in Berlin. Mit „Kant für die Hand“ gewann Hanno Depner im Mai 2011 fulminant den Berliner Science Slam.

PARTNERLINK: Jetzt bei amazon.de kaufen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*