München meets Harare: Musik überwindet Grenzen

Das Album ist das Zeugnis einer Freundschaft über Grenzen hinweg. © Jamaram & Acoustic Night Allstars

Was dabei herauskommt, wenn Jamaram aus München und die Acoustic Night Allstars aus Harare, Simbabwe zusammen eine Platte aufnehmen, ist ein vielseitiges Klangexperiment mit dem Titel heavy heavy. Das ist eine simbabwische Floskel, mit der man auf die Frage „what’s up?“ antwortet. „It’s a very free and casual way of saying ‚fine’“, erklärt Musiker Prayersoul auf der Bandhomepage. Ein passender Name für ein Album, das durch ein multikulturelles Bandprojekt zustande gekommen ist, dessen Realisation an sich schon ziemlich heavy ist.

Wie es dazu kam? Im Mai 2012 wurden Jamaram zum Harare International Festival of the Arts (HIFA) nach Simbabwe eingeladen, wo sie auf die Acoustic Night All Stars trafen. Das sind junge Musikerinnen und Musiker verschiedener Stilrichtungen, die sich einmal im Monat bei der sogenannten Acoustic Night in Harare treffen, um ihre neuen Songs zu präsentieren. Spontan beschlossen Jamaram und die Acoustic Night Allstars, zusammen auf dem HIFA-Festival aufzutreten. 2013 tourten dann alle zusammen durch Deutschland, woraus sich die Idee ergab, eine gemeinsame Platte aufzunehmen. Mit Hilfe verschiedener Partner wie dem Goethe-Institut und dem Kulturreferat der Stadt München konnte das Vorhaben umgesetzt werden. Und das Ergebnis, das am 13.03.2015 erscheint, kann sich sehen (oder besser hören) lassen.

Insgesamt 17 Künstlerinnen und Künstler mit unterschiedlichen musikalischen Wurzeln sind an dem Album beteiligt. Dementsprechend ist es unmöglich, heavy heavy in ein Genre zu pressen. Zu der für Jamaram üblichen Mischung aus Reggae, Ska, Latin und Pop gesellen sich Elemente aus Hip Hop, Soul, Afrobeat und Swing. Kein Titel ist dabei wie der andere, denn die Songs, die immer von der ganzen Gruppe aufgenommen wurden, stammen von unterschiedlichen Songwritern.

Der Reggaesong I’m ready, in dem auf witzige Weise die verschiedenen Stufen des Liebeslebens abgehandelt werden, verbreitet Sommerlaune. Der Refrain ändert sich von I’m ready! So ready! For you! über Abstufungen zu I’m happy! So happy! Without you!

Heavy Heavy ist weniger ein Album, das eine einzelne Geschichte erzählt, sondern eher eine Mix-CD, bestehend aus vielen kleinen Geschichten, deren breite klangliche Vielfalt den besonderen Reiz und die Stärke der Platte ausmacht. Was sich dabei wie ein dünner roter Faden durch das Album zieht, ist die afrikanische Inspiration. Bleibt zu hoffen, dass wir in Zukunft nicht nur von Jamaram, sondern auch von den Acoustic Night Allstars mehr hören werden. Gerne eine weitere Co-Produktion!

Auf den Geschmack gekommen?

Wir verlosen drei Alben! Schicke einfach eine Mail mit dem Stichwort „Heavy“ an verlosungen@​stadtstudenten.​de.

Teil­nah­me­schluss ist der 03. März 2015. Der Rechtsweg ist aus­ge­schlossen. Es besteht weder ein Anrecht auf einen Ersatz­ge­winn, noch auf Barauszahlung.