Anderssein

[Film] Me Too – wer will schon normal sein? Regie: Antonio Naharro; Mit: Pablo Pineda, Lola Duenas; Start: 5. August 2010

Daniel hat nach seinem Diplom endlich einen Job, hält sich mit Fitness-Übungen in Form, und plötzlich fehlt nur noch die richtige Frau. Das einzige Problem, das es gibt, formuliert sein Bruder recht treffend „Keine Frau mit 46 Chromosomen wird sich jemals in dich verlieben“. Denn Daniel hat das Down-Syndrom, wünscht sich normal zu sein, nicht ausgegrenzt zu werden und eine Frau fürs Herz zu finden.

Auftritt: Laura, die rebellische, blonde Mitarbeiterin aus Madrid, verdreht nicht nur Daniel den Kopf, doch nach einem Ausflug an den Strand kommt sich das Paar näher. Detailreich, intelligent und oft urkomisch zeichnet Regisseur Antonio Naharro ein dokumentarisches Bild über die Facetten eines Lebens mit Down-Syndrom. Von überfürsorglichen Eltern, über gesellschaftliche Ausgrenzung bis hin zu engstirnigen Prolls, die Daniel nur als Kleinkind wahrnehmen, ist der Zuschauer Zeuge eines aufregenden Alltags, den der Eröffnungsfilm des diesjährigen Filmfests München blendend in Szene setzt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*