Französisches Kino zum Anfassen

[Film] Zum zehnjährigen Jubiläum der „Französischen Filmwoche“ im Institut Français d’Allemagne sind erstmals zehn Produktio­nen noch vor dem deutschen Kinostart zu sehen. Schauspieler und Regisseure fliegen für Diskussionen mit dem Publikum ein, und die Film-Auswahl kann sich sehen lassen. Der Startschuss fällt mit der Weltpremiere der Suter-Verfilmung „Small World“, in der Alexandra Maria Lara neben Gérard Depardieu glänzt. Für Komödien-Fans ist die Bond-Parodie „OSS 117 – Er selbst ist sich genug“ zu empfehlen, in der Jean Dujardin latent rassistisch und tollpatschig mit chinesischen Gangstern und einer Hippie-Kommune abrechnen darf. Den krönenden Abschluss gibt „Des hommes et des dieux“, der die wahre Geschichte französischer Mönche zeigt, die sich mit Loyalität, Ehrfurcht und brüderlichem Zusammenhalt ihrem Schicksal fügen, als sie von Terroristen bedroht werden. Für alle Frankophilen eine Pflichtwoche.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*