Beuth Hochschule für Technik Berlin

Von einer Gärtnerlehranstalt entwickelte sich die Beuth Hochschule für Technik Berlin im Wedding zu einer der modernsten Hochschulen Berlins mit großem Praxisbezug.

Beuth Hochschule Berlin: Graffiti am Haus Bauwesen "Geschichte der Architektur - Teil 3

Die Beuth Hochschule für Technik Berlin (BTH) – ehemals Technische Fachhochschule Berlin – in Wedding ist eine staatliche Hochschule mit dem größten Angebot im Bereich der angewandten Ingenieurs-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften Berlins.

Geschichte der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Der Ursprung der Beuth Hochschule für Technik Berlin liegt mehr als 150 Jahre zurück. Auf Anordnung Friedrich Wilhelms III. wurde 1823 der Grundstein für die Errichtung einer Gärtnerlehranstalt zu Schöneberg wie auch Potsdam sowie einer Landesbaumschule im Wildpark gelegt. Beide waren Vorläufer der heutigen Hochschule, die 1971 als „Technische Fachhochschule Berlin“ diese beiden sowie weitere Ingenieurakademien in sich vereinigte.

Persönlichkeiten von der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Mit der Tradition der heutigen Hochschule eng verbunden sind bekannte Namen wie Peter Joseph Lenné, Christian Peter Wilhelm Beuth und Carl Friedrich Gauß, die die Bildungslandschaft in Berlin nachhaltig prägten. Die Beuth Hochschule für Technik Berlin  verfügt über insgesamt neun Fachbereiche. Die Studienmöglichkeiten umfassen Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften, Mathematik, Physik, Chemie, Bauingenieur- und Geoinformationswesen, Bioinformatik, Biotechnologie, Gartenbau, Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Lebensmitteltechnologie, Verpackungstechnik, Packaging Technology, Informatik und Medien, Elektrotechnik und Feinwerktechnik, Maschinenbau, sowie Verfahrens- und Umwelttechnik. Derzeit gibt es über 10.000 Studenten an der Beuth Hochschule für Technik Berlin, die durch 290 Professuren betreut werden.

Konzept der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Kennzeichnend ist die praxisnahe Lehre und anwendungsbezogene Forschung der Hochschule, die auch international Anerkennung findet. Außer der fachlichen Bandbreite stellt die Beuth Hochschule für Technik Berlin ihren Studenten eine der besten Mensen in Berlin zur Verfügung. Die Immatrikulation erfolgt direkt an der Hochschule. Neben den grundsätzlichen Zulassungsvoraussetzungen, also dem entsprechenden Schulabschluss, wird für einige Studienfächer ein Vorpraktikum verlangt. In der Regel ist eine 13-wöchige und im Höchstfall eine 26-wöchige praktische Vorbildung erforderlich. Die Art sowie Dauer der praktischen Vorbildung richten sich nach dem gewählten Studiengang sowie nach der bisherigen Schul- und Berufsausbildung.

Praktikum ist Pflicht

Das fachspezifische Praktikum soll vielseitige, berufsbezogene technische Grundfertigkeiten vermitteln und einen Einblick in die Berufswelt und ihre Arbeitsbedingungen eröffnen. Die Inhalte des Praktikums müssen denen des angestrebten Studiengangs entsprechen. Zum Teil ist neben einer praktischen Vorbildung auch eine Befähigungsprüfung zu absolvieren, ein Praktikumsvertrag für das gesamte Studium oder bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung nachzuweisen. Informiert euch also rechtzeitig über die Voraussetzungen eures Studienganges. Die Beuth Hochschule für Technik Berlin liegt relativ zentral wie auch gut erreichbar im Stadtteil Wedding. Alle Gebäude, die Mensa sowie das Immatrikulationsamt befinden sich auf dem dortigen Campus.

Gründungsjahr: 1971
Adresse:
Beuth Hochschule für Technik Berlin
Luxemburger Straße 10
13353 Berlin
www.beuth-hochschule.de
Studierende: 10.000
72 technische, natur- und wirtschaftswissenschaftliche Bachelor- und Masterstudiengängen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*