For­scher des Deut­schen Geo­For­schungs­Zen­trums GFZ unter­su­chen Sedi­mente aus Bin­nen­seen zur Ana­lyse des Klimas der Ver­gan­gen­heit. Zum Valen­tinstag grüßt das Paläo­klima mit einem Herzen. Die mikro­sko­pi­sche Auf­nahme eines Klinopyroxen-Kristalls wurde im pola­ri­sierten Durch­licht (ver­fälschte Farben) bei 200-facher Ver­grö­ße­rung foto­gra­fiert. Der Kris­tall fand sich in einer vul­ka­ni­schen Asche in 6,33 m Tiefe der Sedi­men­t­ab­la­ge­rungen des Maar­sees Lago Grande di Mon­tic­chio (Basi­li­cata, Süd­ti­ta­lien) und stammt von einem Aus­bruch des Vesuvs um etwa 9300 Jahre vor heute.