Friedrich(auf) 300

Das Brandenburger Themenjahr des Preußenkönigs eröffnet einen aufschlussreichen Blick auf die Facetten des Monarchen.

Themenjahr Brandenburg (Foto: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten/Leo Seidel)

Der Semesteranfang steht ganz im Zeichen des Aufbruchs. Auf zu neuen Taten! Aber nicht nur in der Uni kann man jetzt voll durchstarten. Am Wochenende locken Berlin, Potsdam und das Umland in diesem Jahr mit vielen Veranstaltungen anlässlich des 300. Geburtstages von König Friedrich II. Der preußische König, der auch der Alte Fritz oder Friedrich der Große genannt wird, wurde am 24. Januar 1712 in Berlin, genauer im Berliner Stadtschloss geboren, womit sich sein Geburtstag in diesem Jahr zum 300. Mal jährt.

Friederisikio – Ausstellung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Friedrich starb am 17. August 1786 im Schloss Sanssouci, das auch sein Sommersitz war. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass gerade dieses Schloss und das Neue Palais mit seinen vielen Veranstaltungen in diesem Jahr den Mittelpunkt des Jubiläumsjahres „Friedrich 300“ in Potsdam bildet. Ein Höhepunkt: FRIEDERISIKO. Die Lust am Risiko war ein prägnanter Charakterzug Friedrichs, deshalb ist Risiko das Leitmotiv der großen Schau FRIEDERISIKO von April bis Oktober 2012. Zwölf Themenkomplexe rund um den König und seine Zeit entfalten sich in 70 teilweise erstmals zugänglichen, aufwändig restaurierten Kabinetten und Sälen.

 

Friedrich Rex Superstar in Brandenburg an der Havel

Das inszenierte Konzert „Friedrich Rex Superstar“ führt uns den Dichter Friedrich II. vor – den Poeten und Komponisten, der Oden, Gedichte und Episteln verfasste. Was er an seinen Preußen mochte, stellt er in seiner „Ode an die Preußen“ klar:

Lehrt‘s den Zweifler und Verächter: Ehre bleibt nicht kinderlos, Rechte Tugend trägt Geschlechter Neuer Tugenden im Schoß!

Mit Cembalo, Schlagzeug, Bass, E-Gitarre und Querflöte sowie zwei klassischen Sängern, einem Schauspieler und zwei Ausdruckstänzern werden ausgewählte Texte Friedrichs in barock-rockigem Sound szenisch uraufgeführt und bieten ein Musikerlebnis, welches drei Jahrhunderte verbindet.

Friedrich: Philosoph und Monarch

Bei den vielen Veranstaltungen in Berlin, Potsdam und dem Berliner Umland kann man alle Facetten des Preußenkönigs kennen lernen. Nicht nur das schwierige Verhältnis zu seinem Vater und sein Lebensweg machen ihn zu einer spannenden Figur des Zeitgeschehens. Seine vielen Reformen im Heeres-, Rechts-, Manufaktur-und Erziehungswesen wollen verstanden werden, sein Interesse für Literatur, Kunst, Musik, Philosophie und Architektur nahmen einen großen Teil seiner Zeit in Anspruch. Selten konnte man sich auf die Suche nach Spuren eines so vielfältigen, aber auch streitbaren Monarchen machen.

Auf der dem aktuellen Heft „Sei anonym“ beigelegten Karte könnt ihr die ausgewählten Veranstaltungsorte und die wichtigsten Termine entdecken.

 

Christiane Kürschner
Über Christiane Kürschner (89 Artikel)
2004 bis 2010 Studium (Philosophie, Deutsche Philologie, AVL) an der FU, HU und Uni Bern. 2007 bis 2010 Fachjournalistikstudium. PR-Volontariat bis Juni 2011. Seit Juli 2011 freie Autorin und Texterin. Ihre Leidenschaften: Bücher, Fotografie und Essen- und in allem viel Farben. www.frollein-wortstark.de
Kontakt: Webseite

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*