2010: 39 % aller Hoch­schul­abschlüsse in der Regel­studien­zeit erwor­ben

Im Prüfungsjahr 2010 beendeten 309 200 Studierende ein Erst-, Zweit- oder Masterstudium.

Hackesche Höfe Berlin (Foto: Berlin Partner - FTB-Werbefotografie)

Im Prüfungsjahr 2010 beendeten 309 200 Studierende ein Erst-, Zweit- oder Masterstudium. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, erwarben 39 % der AbsolventInnen im Prüfungsjahr 2010 den Hochschulabschluss innerhalb der Regelstudienzeit.

Bachelorabschluss in Regelstudienzeit?

Bundesweit lag der Anteil der AbsolventInnen, die 2010 innerhalb der Regelstudienzeit einen Bachelorabschluss erwarben, bei 60 %. Masterabschlüsse konnten zu 48 % innerhalb der Regelstudienzeit abgeschlossen werden. Lehramtsprüfungen wurden zu 33 %, herkömmliche Fachhochschuldiplome zu 30 % und traditionelle Universitätsdiplome und entsprechende Abschlüsse zu 20 % innerhalb der vorgegebenen Studiendauer abgelegt.

Regelstudienzeit und Bafög

Die Regelstudienzeit ist für den Leistungsanspruch der Studierenden im Rahmen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (Bafög) entscheidend, da Bafög -Leistungen nur unter engen Voraussetzungen über die Regelstudienzeit hinaus gewährt werden. Die Studiendauer wird neben individuellen Faktoren der Studierenden insbesondere auch durch das Studienangebot bestimmt: Das Erreichen eines Abschlusses innerhalb der Regelstudienzeit lässt Rückschlüsse auf die Studienbedingungen an den Hochschulen zu.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*