Sicher im Netz

Warum ständig in der Bibliothek sitzen und schwere Bücher herumschleppen, wenn man die gesuchten Infos auch mit wenigen Klicks im Internet finden kann? Mit dem Internet Explorer 9 wird alles einfacher.

Surfen überall: in der Uni, auf der Couch, im Café und in der Bahn. Mit dem Internet Explorer 9 wird das digitale Lernen viel einfacher. Foto: PR

Das Studentenleben könnte so schön sein, wenn da nur der enorme Lernaufwand nicht wäre … Unzählige Referate wollen vorbereitet, Hausarbeiten geschrieben und Fachliteratur gelesen werden. Der neue Internet Explorer 9 sorgt ab sofort jederzeit schnell und sicher dafür, dass Studenten den benötigten Input im Handumdrehen im World Wide Web finden. In punkto Schnelligkeit hat Internet Explorer 9 nämlich die Nase weit vorn: beim Öffnen und Laden von Websites ist er derzeit die klare Nummer eins.

Durch neue Grafikfunktionen werden HD-Videos flüssiger abgespielt, Bilder sind klarer, Farben sehen echter aus, und Websites sind interaktiver als vorher. Auch werden Websites und Anwendungen schneller geladen und reagieren besser. Schließlich weiß jeder Student: Zeit ist Geld.

Durch verbessertes Browserdesign stellt Internet Explorer 9 das Wichtigste in den Vordergrund: die Website. Schließlich nutzen Studenten das Netz zur Suche nach Informationen und nicht für komplizierte Anwendungsszenarien. So wurden beispielsweise die Navigationselemente in Internet Explorer 9 vereinfacht. Die Schaltfläche „Zurück“ ist größer, die Adressleiste und das Suchfeld wurden in ein kombiniertes Feld zusammengeführt, und die vielen Menüs aus früheren Versionen des Internet Explorer wurden zu einem einzelnen Menü zusammengefasst. Die meis­ten Funktio­nen der Befehlszeile sind über die Schaltfläche „Extras“ aufrufbar. Sämtliche Lieblingssites und Feeds werden unter der Schaltfläche „Favoriten“ gelistet. So haben Studenten alles stets im Blick und wählen je nach Belieben aus. Per Mausklick lassen sich Websites direkt nebeneinander legen – so können Studenten Internetquellen rasch und unkompliziert miteinander vergleichen.

Noch studentenfreundlicher wird Internet Explorer 9 in Kombination­ mit Windows 7. So wird der Zugriff auf häufig genutzte Websites noch schneller und einfacher ermöglicht, indem man diese an die Taskleiste des Windows-7-Desktops anheftet – die Verknüpfung bleibt so lange bestehen, bis man sie aktiv löscht. Einige der angehefteten Websites stellen Informationen zur entsprechenden Seite bereit. So können Studenten beispielsweise beim eMail-Service die Anzahl neuer Nachrichten auf dem Symbol in der Taskleiste sehen und bleiben garantiert immer auf dem Laufenden.

Bei allen Leistungen surfen Studenten mit Internet Explorer 9 supersicher­: Der integrierte Downloadmanager beispielsweise führt eine Liste sämtlicher Downloads und informiert den Nutzer umgehend, wenn es sich bei einer Datei um Schadsoftware handeln könnte. Mit dem SmartScreen-Filter werden Phishing- und Malware-Angriffe abgewehrt und überflüssige Warnungen, beispielsweise zu bekannten Dateien, herausgefiltert. Durch den integrierten Tracking-Schutz verhindert Internet Explorer 9, dass bestimmte Websites an private Daten gelangen können. Listen solcher Websites kann man entweder selbst erstellen oder aus dem Internet downloaden.

In Punkto Schnelligkeit und Sicherheit ist Internet Explorer 9 derzeit ganz klar an der Spitze: Im großen Browser-Test der „Computer-Bild“ setzte sich Internet Explorer 9 als Testsieger gegen die anderen Browser am Markt durch. Sogar der TÜV bestätigt Internet Explorer 9 höchste Sicherheitsstandards.

Fazit: Lernen mit dem Internet ist dank Internet Explorer 9 von Microsoft so schnell und sicher wie nie zuvor. Statt dicke Wälzer in staubigen Bibliotheken zu durchforsten, erledigen sich die multiplen Aufgaben für die Uni – egal in welcher Fächerverbindung – nun turboschnell an jedem Ort.

www.internet-explorer9.de

Auf unserer Verlosungsseite kannst du zudem etwas gewinnen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*