Pinnwand: Omis Hausmittelchen

Gesund durch den Winter mit Tipps von Omi und einem der es wissen muss – dem Apotheker.

Obst macht gesund (Foto: Albrecht Noack).

Kopfschmerzen I:

Ein Glas Cola mit etwas Zitronensaft hilft in wenigen Minuten gegen Kopfschmerzen, Kater und Migräne.

Trockene Haut:

Quarkmaske: Quark mit frischem Zitronensaft und ein paar Scheiben Gurke verrühren. Dann fünf bis zehn Minuten auf dem Gesicht oder Dekoletté lassen.

Kopfschmerzen II:

Starker Bohnenkaffee mit dem Saft einer Zitrone ohne Zucker vollbringt Wunder, auch bei Migräne.

Erkältung:

Rotlicht stimuliert den Kreislauf. Hühnerbrühe ist immer gut. Außerdem wirkt sie antibakteriell.

Bauchschmerzen:

Kamillentee und warme Umschläge. Nasses, warmes Tuch zwischen zwei trockenen Tüchern so lange auf den Bauch legen, wie die Umschläge noch warm sind.

Kopfschmerzen III:

Gegen Katerbedingte Kopfschmerzen hilft ein Glas Orangensaft mit einem Teelöffel Salz. Der Körper braucht jetzt viel Vitamin C, Flüssigkeit und Salz.

Kopfschmerzen IV:

1. Schläfen mit Chinaöl oder Tigerbalsam einreiben 2. mit kaltem Lappen auf der Stirn ins komplett abgedunkelte Zimmer legen.

Eisenmangel:

Saubere Eisennägel – ohne Rost und nicht aus Edelstahl – abends in einen Apfel stecken und morgens den Apfel essen. Vorher Nägel rausziehen und am besten gleich in den nächsten Apfel stecken.

 

Rat vom Apotheker

Martin Kreissl-Kohrs, www.aponeo.de

Wichtig ist es, auf seinen Körper zu hören, bei den ersten Symptomen – wenn möglich – Ruhe halten, und dem Körper eine Pause mit ausreichend Schlaf gönnen. Bloß nicht nur zu Hause auf dem Sofa sitzen; v.a. frische Luft ist sehr gut. Wenn man gar nicht rauskommt, gut lüften, so dass frische Luft im Raum ist. Viel trinken ist genauso wichtig v.a. Tees und Wasser, aber keinen Alkohol!

Was einnehmen, wenn es doch mal soweit ist:

Homöopathisch:

Meditonsin, Grippheel, Ferrum phos comp. oder Infludo

Pflanzlich:

Angocin hochdosiert, d.h. 4X4 bis 4X5 Tabletten

Schleimlöser:

Gelomyrtol forte oder ACC akut

Enzyme:

Wobenzym P (3X2 Tabletten)

Bei Schmerzen:

1–2 Tabletten Paracetamol (max. alle 6 Stunden) oder Ibuprofen 400 (max. 3X1 Tablette). Bei Leuten, die einen empfindlichen Magen haben, empfielt sich hier, vorher etwas zu essen.

Nasensprays:

Präparate mit abschwellendem Wirkstoff, sodass sich die Stirnund Nasennebenhöhlen nicht zusetzen und eine ausgeprägte Entzündung daraus resultiert; immer Nasenspray mit Meer wasser benutzen, um die Schleimhäute nicht austrocknen zu lassen. Inhalieren am besten mit Kochsalzlösung.

Hohes Fieber:

Zum Arzt gehen, um auszuschließen, dass es was Bakterielles ist. Vor der Verodnung von Antibiotika den Arzt um einen Erregernachweis bitten (machen Ärzte ungern, ist aber sinnvoll, also hartnäckig bleiben!).

Aber ich muss doch zur Uni bzw. Prüfung?

Wenn es gar nicht anders geht, kann man mal Grippostad oder Aspirin complex nehmen, aber bitte nur im Notfall! Wick Medinait dagegen bringt nichts.

Prophylaxe:

Bewegung, frische Luft, gesundes vitamin- und mineralstoffreiches Essen, ausreichend Schlaf. Wer sehr anfällig ist und sich immer wieder was einfängt: Angocin (tgl. 1X4 Tabletten) bzw. Orthomol immun bzw. Immuntheraputika wie z.B. Colibiogen.

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*