Kunsthochschule Weissensee: Ausstellung „Weltgestalter“

Zwei Studienprojekte aus dem Fachgebiet Produkt-Design der Kunsthochschule Berlin Weissensee werden im Rahmen der Ausstellung „Weltgestalter“ auf verschiedenen Messen gezeigt.

Das Gebäude der Kunsthochschule Weissensee in Berlin.

Aus der langjährigen Zusammenarbeit mit Sozial-Werkstätten sind zwei Studentenprojekte des Fachgebiets Produkt-Design der Kunsthochschule Berlin Weissensee hervorgegangen, welche nun im Rahmen der Ausstellung „Weltgestalter“ auf verschiedenen Messen gezeigt werden.

Projekt „able“ made in Berlin Weissensee

Das Projekt „able“ von Isabelle Dechamps nutzt und fördert die Kreativität Behinderter bei der Gestaltung von Dingen. Es wurde u.a. mit dem Mart-Stam-Förderpreis 2011, dem Förderpreis der Kunsthochschule Weissensee ausgezeichnet.

Projekt „Alltagshelden“ aus Berlin Weissensee

Im Projekt „Alltagshelden“, welches die Lehrbeauftragten der Kunsthochschule Weissensee Peter Lasch und Bastian Prillwitz betreuen, gestalten Studierende der Hochschule in Weissensee – in enger Kooperation mit den VIA-Werkstätten – Accessoires und Möbel für den täglichen Gebrauch. Eine Auswahl der besten Entwürfe wird später nachhaltig produziert und vertrieben.

Studienprojekte aus Weissensee in Köln, Nürnberg und Frankfurt/ Main

Die erfolgreichen Studienprojekte aus Weissensee werden auf einer vom EUCREA Verband Kunst und Behinderung veranstalteten Ausstellung „Weltgestalter“ bis zum 23. Januar auf der Messe „Passagen – Interieur Design Week“ in Köln, vom 8.-11. März auf der Werkstätten-Messe Nürnberg sowie vom 24.-28. August auf der Tendence Messe Frankfurt/Main gezeigt werden.

Weitere Informationen

 

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*