Eberhard-Roters-Stipendium für Junge Kunst“ 2012

Helena Petersen, Meisterschülerin von Prof. Leiko Ikemura, erhält das „Eberhard-Roters-Stipendium für Junge Kunst“ 2012

Die Stiftung Preußische Seehandlung hat die in Berlin lebende Fotokünstlerin Helena Petersen mit dem „Eberhard Roters-Stipendium für Junge Kunst“ 2012 ausgezeichnet. Helena Petersen wurde 1987 in München geboren. Nach Aufenthalten in Melbourne, Amsterdam sowie Los Angeles absolvierte sie das Studium der Bildenden Kunst an der UdK Berlin; seit 2011 ist Helena Petersen Meisterschülerin bei Prof. Leiko Ikemura. Sie ist die 5. Preisträgerin des Eberhard Roters-Stipendiums.

„Eberhard-Roters-Stipendium für Junge Kunst“ 2012 in Berlin

Das Stipendium ist von der Stiftung 1999 zu Ehren und im Andenken an den Gründer der Berlinischen Galerie, Eberhard Roters (1929 -1994), errichtet worden. Es dient der Förderung aktueller junger Bildender Kunst in Deutschland, wird von der Stiftung Preußische Seehandlung im Zusammenwirken mit der Berlinischen Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur – verliehen und ist mit 15.500 EUR dotiert. Die Dotation beinhaltet ein Jahresstipendium für die Künstlerin und den Ankauf eines ihrer Werke für die Berlinische Galerie.

Jury „Eberhard-Roters-Stipendium für Junge Kunst“ 2012

Der Jury gehören an: Dr. Thomas Köhler, Direktor der Berlinischen Galerie, Leonie Baumann, Rektorin der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Dr. Marc Wellmann, Ausstellungsleiter im Georg-Kolbe-Museum Berlin sowie – mit beratender Stimme – die Berliner Galeristin Lena Brüning.

Gewinnerin Helena Petersen „Eberhard-Roters-Stipendium für Junge Kunst“ 2012

In der Jurybegründung heißt es: „Helena Petersens Themen sind Gewalt, Zerstörung und Vergänglichkeit, die sie jeweils in Serien bearbeitet. Wagemutig begab sie sich als Frau in die von Männern dominierte Szene der ‚Free Fighter‘. Sie porträtierte die Kämpfenden vor und nach dem Kampf und damit die physischen Folgen der archaischen Kampfeshandlung unter Männern. Physische Gewalt, eigentlich aus unserer täglichen Erfahrungswelt gänzlich verbannt, tabuisiert und geächtet, wird von Petersen als ein zentrales Motiv menschlichen Handelns bearbeitet. … Helena Petersen interessiert sich für die Grenzbereiche der Fotografie. Mit hoher Präzision und forscherischem Impetus widmet sie sich ihren Themen und schafft formal und inhaltlich Fotografien, die eine eigenständige Position beschreiben.“

Verleihung „Eberhard-Roters-Stipendium für Junge Kunst“ 2012

Mit der Auszeichnung befindet sich Helena Petersen in prominenter Gesellschaft. Die Stiftung Preußische Seehandlung zeichnete in diesem Jahr bislang Sopie Rois (Theaterpreis Berlin 2012) und Rainald Goetz (Berliner Literaturpreis 2012) aus. Das Eberhard Roters-Stipendium wird Helena Petersen im November 2012 im Eberhard-Roters-Saal der Berlinischen Galerie verliehen. Der genaue Termin wird zeitnah bekannt gegeben. Weitere Informationen auch unter www.stiftung-seehandlung.de

"Eberhard-Roters-Stipendium für Junge Kunst" 2012", 5 out of 5 based on 1 ratings.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*