DT Campus: Studententage im Deutschen Theater

Für alle Stücke, die vom 6. bis 16. November im Deutschen Theater, in den Kammerspielen und der Box auf dem Spielplan stehen, erhalten Studierende Karten für 6 €.

Campustage für Studenten in Berlin am Deutschen Theater im November 2012

Zu zahlreichen  Stücken bieten die DT-Dramaturgen zusätzliche Einführungen an. Für alle, die wissen möchten, wie ein Theaterbetrieb funktioniert, wie es hinter der Bühne aussieht oder wie Inszenierungen entstehen, bieten wir kostenlose Workshops an. Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen des DT (Intendanz, Schauspiel, Dramaturgie, Technik, Maske u.v.m.) stehen Rede und Antwort und bieten einen exklusiven Einblick in nahezu alle Bereiche des DT. Und in den Führungen vor den Vorstellungen gibt es die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu blicken. Zum Abschluss von DT Campus wird am 16. November nach den Vorstellungen in der Bar gefeiert – Eintritt frei.

Campustage am Deutschen Theater – Vorverkauf hat begonnen

Die DT Campus-Karten sind erhältlich an der Theaterkasse bei Vorlage des gültigen Studierenden-Ausweises. (Vorverkauf ab 13. Oktober 2012)

Eine Übersicht mit allen Workshops und Anmeldung zu den Workshops auf www.deutschestheater.de (ab Mitte Oktober 2012).

Verlosung

Wir verlosen für die Vorstellung „Demokratie“ von Michael Frayn im Rahmen von DT Campus am 10. November um 19.30 Uhr im Deutschen Theater  5 x 2 Karten

Demokratie von Michael Frayn

„Und für einen Augenblick schien die Zeit selbst den Atem anzuhalten. Vor unseren Augen veränderte sich die Welt.“

‚Demokratie‘ von Michael Frayn erzählt von den Kanzlerjahren Willy Brandts, von ihrem Beginn mit der Sozialliberalen Koalition 1969 bis hin zu Brandts Rücktritt 1974 im Zuge der Guillaume-Affäre. Brandts Slogan „Mehr Demokratie wagen“, seine Neue Ostpolitik, das gescheiterte Misstrauensvotum 1972 oder der berühmte Kniefall in Warschau: Verdichtet anhand der deutsch-deutschen Geschichte holt Frayns Stück den Widerstreit der großen Ideologien des 20. Jahrhunderts auf die Bühne. Frayn erzählt die Geschichte von Brandt und Guillaume via Rückblenden aus einer Ostsicht: aus der Perspektive Guillaumes und seines Führungsoffiziers.  An diesem Punkt haken die Regisseure Tom Kühnel und Jürgen Kuttner, beide in der DDR aufgewachsen, ein: mit Texten, Songs und Schlagern.

Alles was Du tun musst, ist das unten ste­hende For­mular bis zum 07. November 2012, 24 Uhr auszufüllen.

Update: 08.11.2012: Die Ver­lo­sung ist beendet. Die Gewinner werden informiert.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*