Die Berufs­be­zeich­nung, die einem schlechten Science-Fiction-Film ent­stammen könnte, wirft viele Fragen auf. Was genau wird kon­trol­liert, wie und warum über­haupt? Das eng­li­sche Verb „to con­trol“ lässt sich viel­seitig über­setzen. Regeln, steuern oder herr­schen sind gän­gige deut­sche Äqui­va­lente und beschreiben ober­fläch­lich die Haupt­auf­gaben eines Con­trol­lers. Eigent­lich ist er das Zen­trum für ent­schei­dungs­re­le­vante Infor­ma­tionen, die aus den ver­schie­denen Berei­chen eines Unter­neh­mens bei ihm zusam­men­laufen. Nachdem Leis­tungen, Res­sourcen und Bud­gets ein­ge­hend geprüft wurden, ver­ein­bart der Con­troller Ziel­werte und mög­liche Umset­zungen. Auch wäh­rend des lau­fenden Pro­jektes ver­gleicht der Con­troller ständig den aktu­ellen Erfolg mit dem geplanten Ziel. Relativ unbe­kannt ist die Tat­sache, dass der Con­troller sich nicht mit Ver­gan­genem beschäf­tigt, son­dern die Unter­neh­mens­füh­rung im Voraus kon­trol­liert und plant.
Foto: Hannes Geipel, Mon­tage: Ste­phan Lahl

Die Auf­ga­ben­be­reiche sind viel­fältig. Von der wirt­schaft­li­chen Pla­nung des kom­menden Jahres, über deren Kon­trolle bis zur Prä­sen­ta­tion der Ergeb­nisse finden sich für alle Tätig­keits­vor­lieben Auf­gaben. Stu­denten, die sich für eine Kar­riere in dieser Branche inter­es­sieren, sollten ein wirt­schaft­li­ches oder betriebs­wirt­schaft­li­ches Stu­dium abge­schlossen haben und sich in der inter­na­tio­nalen Zah­len­welt zuhause fühlen. Nach erfolg­rei­cher Bewer­bung durch­läuft der Berufs­ein­steiger im Unter­nehmen ein 18– bis 24-monatiges Trai­nee­pro­gramm, wobei vor allem auch kauf­män­ni­sche Fähig­keiten ver­mit­telt werden. Eng­lisch als sicher beherrschte Fremd­sprache ist bekann­ter­weise in fast jeder Branche ein Muss, zusätz­liche sprach­liche Qua­li­fi­ka­tionen machen sich aber eben­falls gut im Controlling-Alltag.

In der Juli-Ausgabe des Online-Portals der Wirt­schafts­woche hat der Job als Con­troller unter den „40 Top-Berufen“ Rang 6 erreicht. Das Ran­king beruhte auf Zäh­lung offener Stellen in Print und Web. Rund 5.000 offene Stellen locken, und auch die Ein­stiegs­ge­hälter sind nicht zu ver­achten. Bei 41.000 Euro im Jahr für Ein­steiger und 51.000 Euro im Jahr für Berufs­er­fah­rene dürfte die Controlling-Branche auch in Zukunft viele Absol­venten anlocken.